Arithmogriph (Mitrailleuse)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Arithmogriph mit der Lösung Mitrailleuse erschien sowohl in Nummer 37 der von Karl May im Verlag Heinrich Gotthold Münchmeyer betreuten Zeitschrift Schacht und Hütte als auch im Allerlei in Nummer 19 der von May redaktionell betreuten Zeitschrift Frohe Stunden. In Schacht und Hütte ist er mit der Angabe Eingesandt von Herrn H. Falk in Hamburg versehen, in Frohe Stunden mit der Angabe Eingesandt von Herrn O. Petzold, Wien.


Text

1 10 4 5 3 ein König von Neapel.
[In Frohe Stunden 1.10.4.5.3. ein Reitergeneral Napoleons I.]
2.7.3.6.11. ein wieselartiges Raubthier.
3.4.6.9.11.3. eine Stadt am adriatschen Meere.
4.9.10.3.12.4. ein plattdeutscher Dichter.
5.7.1.5. ein Mädchenname.
6.7.8.9.4. ein Nebenfluß der Donau.
7.6.1.5. eine Stadt in Peru.
8.2.3.12.4. ein Maß.
9.1.11. ein berühmter Badeort.
10.4.5.7. ein Fluß in Rußland.
11.2.5.1. ein Reich in Hinterindien.
12.10.8.9. ein Nachtvogel.
Die Anfangsbuchstaben von oben nach unten gelesen geben den Namen eines Geschützes.
(Eingesandt von Herrn H. Falk in Hamburg)
[In Frohe Stunden: Eingesandt von Herrn O . P e t z o l d , Wien.]

Auflösung in Nr. 39 von Schacht und Hütte: Mitrailleuse. Auflösung in Nr. 23 von Frohe Stunden:

Murat – Iltis – Triest – Reuter – Alma – Iller – Lima – Liter – Ems – Ural – Siam – Eule – Mitrailleuse.