Verheerungen der Sperlinge unter den Insekten und Würmern

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verheerungen der Sperlinge unter den Insekten und Würmern ist ein Text aus der Rubrik Allerlei der von Karl May redaktionell betreuten Zeitschrift Frohe Stunden.

Text

Verheerungen der Sperlinge unter den Insekten und Würmern.

Wie groß die Verwüstung ist, welche die Sperlinge unter den Insecten und Würmern anrichten, kann man deutlich aus der Berechnung sehen, die Herr Bradley, Professor der Botanik an der Universität Cambridge, in seiner Abhandlung über den Ackerbau eingerückt hat, und worin er die Anzahl von Larven angiebt, welche ein paar Sperlinge gebraucht haben, um ihre Jungen zu füttern. Sie beläuft sich in einer Woche auf 3,300. Die Richtigkeit dieser Berechnung zeigt sich auf folgende Art. Man hat bemerkt, daß ein Sperling, der Junge hat, jede Stunde 20 Mal zu Neste fliegt, um ihnen Futter zu bringen. Dies thut sowohl der Vater als die Mutter. Die Jungen erhalten also jede Stunde 40 Schnäbel voll Futter. Nimmt man nun an, das beide Sperlinge 12 Stunden täglich dazu verwenden, ihre Jungen zu füttern, so erhalten diese jeden Tag 480 Portionen und dies macht denn die Woche 3,360 Larven, wenn man annimmt, daß der Sperling jedesmal nur eine Larve bringt; sie haben aber oft mehrere Larven zugleich im Schnabel. So sehr trägt diese Vogelart zur Vertilgung der Insekten bei; und es ist wohl zu merken, daß dies die einzige Nahrung ist, die sie ihren Jungen geben. Besonders wird eine Art junger, glatter, grünlicher Larven von ihnen sehr gesucht, und scheint ein Leckerbissen für sie zu sein, wie man dies in den ersten Tagen des Frühlings sehen kann, wenn man auf die Sperlinge acht giebt.

Herkunft

Der Text stammt nicht von May, sondern es handelt sich um eine Übernahme aus einer älteren Publikation. Er wurde bereits 1793 in dem von L. Smith stammenden Werk Versuch eines vollständigen Lehrgebäudes der Natur und Bestimmung der Thiere und der Pflichten des Menschen gegen die Thiere. Aus dem Dänischen mit vielen Zusätzen und Berichtigungen des Verfassers abgedruckt.