Bekenntnisse eines Inserenten

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bekenntnisse eines Inserenten ist ein Text aus der Rubrik Allerlei der von Karl May redaktionell betreuten Zeitschrift Frohe Stunden. Er wurde in Nummer 31 abgedruckt.

Text

B e k e n n t n i s s e e i n e s I n s e r e n t e n

John Holloway in London, wohl der stärkste Inserent Englands, schreibt einem englischen Redakteur: "Es war am 15. Oktober 1837, als ich zum ersten Male inserirte: Meine Pillen und Salben wollten anfänglich nicht ziehen. Es war meine Geschäftsregel, was ich sparen konnte, in Anzeigen zu stecken. In dem Jahre 1842 verausgabte ich schon 5000 Pfd. St. für Inserate, im Jahre 1845 war ich auf 10,000 Pfd. St. gestiegen. In dem Jahr der großen Ausstellung, 1851, verausgabte ich dafür 20,000 Pfd. St., 1855 30,000 Pfd. St. und in dem verflossenen Jahre über 40,000 Pfd. St. Die Verhaltungsmaßregeln sind in alle Sprachen des Kontinents und in fast alle Zungen Asiens übersetzt. Ich aber scheere dabei mein goldenes Schäfchen."

Herkunft

Der Text stammt nicht von Karl May. Er erschien zuvor bereits 1877 unter anderem in der Nürnberger Presse, in Fränkischer Kurier und in Augsburger Neueste Nachrichten.

Literatur