Buchstabenräthsel (Wilhelmine Schöne)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein gereimtes Buchstabenräthsel mit der Angabe Eingesandt von Frau Wilhelmine Schöne in Hohenstein wurde im Allerlei in Nummer 35 der von Karl May redaktionell betreuten Zeitschrift Frohe Stunden veröffentlicht. Wilhelmine Schöne war eine Schwester Karl Mays. Das Buchstabenräthsel wird Karl May zugeschrieben.

Text

Mit F erfreu‘ ich Dich gar sehr,
Mit G geht’s hin und wohl her,
Mit H ist’s ein gefährlich Ding,
Mit M kann’s sein hoch und gering,
Mit S hörst Du mich immer gern,
Nun rahte, was des "Pudels Kern!"
Eingesandt von Frau Wilhelmine Schöne in Hohenstein.

Auflösung in Nummer 43: Fang – Gang – Hang – Rang – Sang

Sonstiges

Mays Schwager Ferdinand Schöne, Wilhelmines Mann, wird in den Nummern 27, 31, 39, 40 und 52 als Einsender einer richtige Rätsellösung genannt.