Ofenschwärze

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Rezept für Ofenschwärze wurde in der Rubrik Allerlei der von Karl May redaktionell betreuten Zeitschrift Frohe Stunden in Nummer 35 abgedruckt.

Text

Eine schöne, glänzende Ofenschwärze erhält man, wie die "Fundgrube" mittheilt, wenn man Reißblei gewöhnliches Ofenschwarz) mit Eiweiß vermischt, mit einem Pinsel aufträgt und wenn es trocken ist, mit einer Bürste polirt. (Das Zitat erfolgt auf Basis des Reprints der Karl-May-Gesellschaft, die Seite ist dort nur als Neusatz vorhanden. Ob die fehlende Klammer vor "gewöhnliches Reißblei" schon im Original nicht vorhanden ist oder erst durch den Neusatz als Fehler eingebracht wurde, ist unklar.)

Herkunft

Der Text stammt nicht von Karl May. Er bezieht sich auf die Fundgrube und wurde schon 1876 in Neueste Erfindungen und Erfahrungen auf den Gebieten der praktischen Technik, der Gewerbe, Industrie, Chemie, der Land- und Hauswirtschaft abgedruckt.

Literatur