Dreisilbige Charade (Glasglocke)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Dreisilbige Charade mit der Angabe Eingesandt von Frau O t t i l i e K r ü g e r, Arnsfeld wurde im Allerlei in Nummer 26 der von Karl May redaktionell betreuten Zeitschrift Frohe Stunden veröffentlicht.

Text

Das E r s t e geht aus heißer Gluth
Hervor als ein zerbrechlich Gut.
Die L e t z t e n thun mit eh’rnem Mund
Bald Freude und bald Trauer kund.
Das G a n z e muß oft Kostbarkeiten
Ein helles, schützend Dach bereiten.
Eingesandt von Frau O t t i l i e Krüger, Arnsfeld.

Auflösung in Nummer 29: Glasglocke.