Zweisilbige Charade (Kehlkopf)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Zweisilbige Charade mit der Angabe Eingesandt von Herrn D r . H a l l e r in Berlin wurde im Allerlei in Nummer 28 der von Karl May redaktionell betreuten Zeitschrift Frohe Stunden veröffentlicht.

Text

Als jüngst der Krieg in ganzer Macht entbrannt
Und Ströme deutschen Heldenblutes flossen,
Ward gleich mein E r s t e s als bedroht genannt
Und später auch vom Feind in Brand geschossen.
Mein Z w e i t e s laß in Noth und in Gefahr
Nie an dem Glück verzweifelnd, muthlos sinken;
Halt aufrecht es und hell, dann muß fürwahr
Zuletzt der Rettung Stern Dir wieder blinken.
Mein G a n z e s ist ein Theil vom Letzten nur;
Es dient zum Athmen Dir, zum Reden, Singen;
Wär Dir’s versagt als Gabe der Natur,
Könnt’ nie ein Laut von Deinen Lippen klingen.
Eingesandt von Herrn D r . H a l l e r in Berlin.

Auflösung in Nummer 33: Kehlkopf.