Logogryph (Graf Arnim - Antonelli)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Logogriph mit der Angabe Eingesandt von Herrn J. H. Wels in Berlin wurde im Allerlei in Nummer 23 der von Karl May im Verlag Heinrich Gotthold Münchmeyer betreuten Zeitschrift Schacht und Hütte veröffentlicht.

Text

o i do flie af mal fel el neu phie pha ne re rin er tha lie ri en stadt ar gra mar ge ge ta ka.
Aus diesen 27 Sylben sollen 9 Worte zusammengesetzt werden, deren Anfangsbuchstaben, von oben nach unten gelesen, den Namen und Stand eines jetzt vielbesprochenen preußischen Staatsmannes, und deren Endbuchstaben, von unten nach oben gelesen, den Namen eines :Vertrauten des Papstes geben. Die Worte bedeuten:
1) eine jetzt in "Schacht und Hütte" behandelte Wissenschaft,
2) einen berühmten Maler,
3) eine Kernfrucht,
4) ein lästiges Insect,
5) den Titel einer Oper,
6) einen bekannten Räuberhauptmann,
7) eine Stadt, sehr oft auch einen Stadttheil,
8) ein von Künstlern vielbesuchtes Land,
9) den Namen einer Freundin Christi.
(Eingesandt von Herrn J. H. Wels in Berlin.)

Auflösung in Nr. 24:

G eograph i
R aphae l
A pfe l
F lieg e
A fricaneri n
R inald o
N eustad t
I talie n
M arth a