Der Schöpfung Meisterstück

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Schöpfung Meisterstück ist ein Gedicht, das anonym im Allerlei in Heft 37 der von Karl May redaktionell betreuten Zeitschrift Schacht und Hütte veröffentlicht wurde.

Text

    Der Schöpfung Meisterstück.
Der Herr erschuf die Welt vor Zeiten,
Zuletzt vom Mann ein Exemplar,
Das schien nun freilich anzudeuten,
Daß Gott schon etwas müde war.
Denn als er sein Geschöpf beaugte,
Da fehlt‘ ihm dies, da fehlte das,
Und an dem ganze Manne taugte
Nur eine einz’ge Rippe was.
Die wurd‘ ihm auch herausgenommen
Und eine Frau daraus gemacht –
Drum sind zwar später wir gekommen,
Doch auch erschaffen mit Bedacht.
Und zu der Frauen größtem Lobe
Sieht man gleich auf den ersten Blick:
Der Mann war nur das Stück zur Probe,
Wir aber sind das Meisterstück.

Bezug zu Karl May

Das Gedicht gehört ursprünglich zum Text der Frau Hamster in August von Kotzebues Lustspiel Die Frau vom Hause. Es findet sich dort in der neunten Szene des ersten Aktes, abgedruckt im 56. Band der Reihe Theater von Kotzebue. Karl May übernahm den Auszug aus einer bisher nicht bekannten Quelle für die Rubrik Allerlei seiner Zeitschrift Schacht und Hütte.

Literatur

Weblinks

  • Die Frau vom Hause. In: Theater von Kotzebue. Sechs und fünfzigster Theil., S. 209 ff. bei google.boos