Ein Bauer, welcher in der Stadt einen Arzt für seine kranke Frau suchte

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Bauer, welcher in der Stadt einen Arzt für seine kranke Frau suchte ist eine Anekdote aus der Rubrik Allerlei der von Karl May redaktionell betreuten Zeitschrift Schacht und Hütte. Sie wurde in Heft 5 abgedruckt.

Text

Ein Bauer, welcher in der Stadt einen Arzt für seine kranke Frau suchte, fand endlich ein Porzellantäfelchen mit der Aufschrift "Dr. Ebert, I. Etage." Er ging hinauf und stellte dem Manne sein Anliegen vor; dieser aber unterbrach ihn mit den Worten:

"Ja lieber Freund, da sind Sie falsch; ich bin Doktor der Rechte." "

"So, da sind Sie allerdings nicht der Richtige. Meiner Frau liegt’s auf der Linken."

Herkunft

Der Text stammt ursrpünglich nicht von Karl May, er findet sich in einer im Wortlaut aber abweichenden Form bereits im Jahr 1840 in Nummer 17 des achtzehnten Jahrganges von Didaskalia. Blätter für Geist, Gemüth und Publizität.