Die kürzeste Traurede

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die kürzeste Traurede ist eine Anekdote aus der Rubrik Allerlei der von Karl May redaktionell betreuten Zeitschrift Schacht und Hütte. Sie wurde in Nummer 17 abgedruckt.

Text

Die kürzeste Traurede, welche jemals gehalten worden ist, wurde von einem braven schwäbischen Geistlichen gehalten. Er fragte das Brautpaar:
"Wollt’s Euch?"
"Ja," war die einstimmige Antwort der Beiden.
"Da habt’s Euch!" sagte er, ihre Hände ineinander legend. "Was Euch noth ist, das wißt’s halt selber. Amen!"

Herkunft

Der Text stammt nicht von Karl May. Im Wortlaut abweichende Vorlagen finden sich 1856 in Nummer 47 des II. Jahrgangs von Die Plauderstube und in Nummer 43 von Illustrirter Dorfbarbier sowie 1858 in Nummer 42 von Unterhaltungsblatt, als Beilage zur Regensburger Zeitung.