Orientzyklus

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orientzyklus

OrientZyklus.jpg


Der Orientzyklus von Karl May erschien erstmals in insgesamt acht Abschnitten, teilweise mit Unterbrechungen, im Zeitraum von 1881 bis 1888 in der Zeitschrift Deutscher Hausschatz in Wort und Bild bei Friedrich Pustet in Regensburg.

Fassungen

Hausschatzfassung

  • „Giölgeda padiśhanün“.[1] Reise=Erinnerungen aus dem Türkenreiche von Karl May.
    Deutscher Hausschatz (DH) 7. Jg.: No. 16–52, Januar bis September 1881
    • Abu el Nassr
    • Die Tschirkarma
    • Abu=Seïf
    • Eine Wüstenschlacht
    • Der Merd=es=Scheïtan
    • Der Ruh 'i Kulyan
  • Reise-Abenteuer in Kurdistan. Von Karl May
    DH 8. Jg.: No. 3–9, Oktober bis November 1881
    DH 8. Jg.: No. 16–26, Januar bis März 1882
  • Die Todes-Karavane. Reise=Erinnerung von Karl May.
    DH 8. Jg.: No. 26–34 und 36, März 1882 bis Juni 1882
  • Die Todes-Karavane. Reise=Erinnerung von Karl May. Zweiter Theil.
    DH 9. Jg.: No. 1–8, Oktober/November 1882
  • In Damaskus und Baalbeck. Reise=Erinnerung von Karl May.
    DH 9. Jg.: No. 10–16, Dezember 1882 bis Januar 1883
  • Stambul. Reise=Erinnerung von Karl May.
    DH 9. Jg.: No. 21–25, Februar/März 1883
  • Giölgeda padiśhanün. Reise=Erinnerungen aus dem Türkenreiche von Karl May. (Fortsetzung.) Der letzte Ritt.
    DH 11. Jg.: No. 6–11, November bis Dezember 1884
    DH 11. Jg.: No. 49–52, September 1885
    DH 12. Jg.: No. 1–17 und 19–22, Oktober 1885 bis Februar 1886
  • Giölgeda padiśhanün. Reise=Erinnerungen aus dem Türkenreiche von Karl May. Der letzte Ritt. (Schluß.)
    DH 12. Jg.: No. 52, September 1886
  • Durch das Land der Skipetaren. Reise=Erinnerungen aus dem Türkenreich. Von Karl May.
    DH 14. Jg.: No. 4–17, Januar bis September 1888

Fehsenfeld-Fassung (gesammelte Reiseerzählungen)

Der erste Band des Orientzyklus'

Die Buchausgabe der gesammelten Reiseromane im Fehsenfeld-Verlag begann 1892 mit dem Orientzyklus. Die Zeitschriftenfassung wurde hierfür von May selbst komplett überarbeitet und auf sechs Bände verteilt:

  1. Durch Wüste und Harem (= Durch die Wüste)
  2. Durchs wilde Kurdistan
  3. Von Bagdad nach Stambul
  4. In den Schluchten des Balkan
  5. Durch das Land der Skipetaren
  6. Der Schut + Anhang

(Für ausführlichere Informationen bitte direkt den Link auswählen!)

Der Titel des ersten Bandes wurde bereits 1895 geändert in Durch die Wüste. Den im sechsten Band enthaltenen Anhang schrieb May für die Buchausgabe neu, vermutlich, um eine ausreichende Seitenzahl für diesen Band zu erhalten.

Fehsenfeld-Fassung (Illustrierte Reiseerzählungen)

Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.

Für die Illustrierten Reiseerzählungen überarbeitete Karl May den Text noch einmal.

Unterschiede zwischen den Fassungen

Karl-May-Handbuch, 2. Auflage, S. 153 f.:

Die Abweichungen zwischen Zeitschriftenerstdruck und Buchausgabe sind insgesamt geringfügig, sie betreffen vornehmlich orthographische, grammatische, stilistische Korrekturen und Sprachmodernisierungen, so etwa anstelle von ‚frug‘ die Verbesserung in ‚fragte‘, ferner den Verzicht auf eine Überfülle von fremdsprachlichen Ausdrücken, schließlich die Anreden an die DH-Leser.

Die Unterschiede zwischen den beiden Fehsenfeld-Fassungen sind hauptsächlich Anpassungen an das symbolistische Spätwerk (für ein Beispiel siehe Artikel Marah Durimeh).

Übersetzungen

Französische Ausgabe des „Orientzyklus“

Bereits 1881 wurden Teile des Romans von Marie-Juliette Charoy ins Französische übertragen und ab dem 12. November 1881 in der Zeitung Le Monde veröffentlicht.

Auf Basis der französischen Übersetzung erschien auch eine Übertragung in die russische Sprache, die im letzten Quartal 1891 veröffentlicht wurde.

Verfilmungen

1973-75 entstand mit Kara Ben Nemsi Effendi eine sehr werkgetreue TV-Adaption des Orientzyklus.

Vertonungen

Die erste (fast) vollständige Adaption des Orientzyklus schuf 2006 der Westdeutsche Rundfunk.

Anmerkungen

  1. Nach Karl May: türkisch für Im Schatten des Großherrn. Das ist aber ein aus Wörterbüchern ohne wirkliche Sprachkenntnisse zusammengeschustertes Fantasie-Türkisch. In korrektem Türkisch hätte der Haupt- bzw. Obertitel „Padişahın Gölgesinde“ lauten müssen. Siehe auch den Artikel Giölgeda padiśhanün.

Literatur

Weblinks