Basra

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basra
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Blutrache
Im Reiche des silbernen Löwen III
nur erwähnt in:
Durch die Wüste
Von Bagdad nach Stambul
Der Schut (Anhang)
Im Reiche des silbernen Löwen I
Im Reiche des silbernen Löwen II
Im Reiche des silbernen Löwen IV
Abdahn Effendi

Basra (arabisch ‏البصرة‎ al-Baṣra; auch Basrah oder Bassora) ist eine Stadt im Süden des Irak. Sie liegt am Schatt al-arab ca. 100 km entfernt von dessen Mündung in den Persischen Golf und ist die wichtigste Hafenstadt des Landes.

Der Name Basra stammt vermutlich vom arabischen Al-Basrah, was Das Überblickende oder Die alles Sehende bedeutet. Das zeigt die militärische Bedeutung für die Araber. Andere Quellen behaupten, dass das Wort vom persischen Bas-rāh oder Bassorāh, was Wo sich viele Wege treffen bedeutet, kommt.

Basra wurde 636 von Kalif Omar als arabischer Militärstützpunkt und Handelsplatz gegründet. Die Araber benutzen den Stützpunkt, um von hier aus das Sassanidenreich zu bekämpfen. Um dieses Lager bildete sich die Stadt Basra. Im 18. Jahrhundert wurde wenige Kilometer weiter weg die Stadt Basra neu gegründet. Die Reste von Alt-Basra sind heute noch außerhalb der Stadt in Form eines Hügels zu erkennen.

Basra war ein florierendes Handelszentrum bis zur Besetzung durch das Osmanische Reich, wonach es an Bedeutung einbüßte.

Karl May und Basra[Bearbeiten]

Basra liegt jetzt ungefähr zwei Meilen nordöstlich von der alten Stadt. Wer etwa infolge von "Tausend und eine Nacht" in poetisch gehobener Stimmung ankommt, der sieht sich von einer so unpoetischen Misère umgeben, daß er schon in der ersten Stunde wünscht, den Schauplatz süßer Märchen so bald wie möglich wieder verlassen zu können. Zunächst liegt die Stadt leider nicht direkt am Flusse, sondern eine halbe Stunde davon an einem stagnierenden und darum übelriechenden Wasser. Der Ort bietet dem Auge des Besuchers nur die Zeichen des Verfalles; er steht auf versumpftem Grunde, welcher gefährliche Miasmen erzeugt.[1]

Die Erzählung Blutrache spielt teilweise in Basra. Ein junger Haddedihn verkauft dort Kamelwolle und Kara Ben Nemsi, Hadschi Halef Omar und weitere Haddedihn suchen in auf. Von hier aus machen Sie einen Ausflug nach Alt-Basra.

Im Roman Im Reiche des silbernen Löwen kehren sie nach Basra zurück und der Ich-Erzähler erwähnt explizit den früheren Aufenthalt. Sie machen Rast in einem Kaffeehaus unweit der Zollgebäude am Hafen. Dort treffen sie auf Sir David Lindsay.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Karl May: Im Reiche des silbernen Löwen III. In: Karl Mays Werke, S. 64858 (vgl. KMW-V.3, S. 3).

Weblinks[Bearbeiten]