New York

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
New York
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Deutsche Herzen - Deutsche Helden
Winnetou II
Der Scout
nur erwähnt in:
Inn-nu-woh, der Indianerhäuptling
Waldröschen
Der verlorne Sohn
Der Sohn des Bärenjägers
Der Ölprinz
Der schwarze Mustang
Am Rio de la Plata
Satan und Ischariot II
Winnetou IV

Die Stadt New York (New York City) liegt an der Ostküste der USA in der New York Bay an der Mündung des Hudson Rivers und des East Rivers in den Atlantik in direkter Nachbarschaft zu Jersey City. Der größte Teil der Stadt liegt im Staat New York, Teile von ihr (wie z.B. Hoboken oder Newark) allerdings bereits in New Jersey.

Das Stadtzentrum befindet sich auf der Insel Manhattan, die als spitze Felszunge zwischen Hudson und East River liegt. Manhattan (in der Sprache der Algonkin: Himmlisches Land) ist den Algonkin-Indianern anfang Juli 1626 von Peter Minuit, der der Stadt den ursprünglichen Namen "Nieuw Amsterdam" gab, gegen 60 Gulden Warenwert abgekauft worden. Zugleich erwarb er ein Bruchland (Brooklyn) und Land des Siedlers Brock (die Bronx). Von den Flussufern greift die Bebauung der Stadt mit einer Fülle von Vorstädten auf andere Großstädte über und reicht weit ins Land hinein.

New York im 19. Jahrhundert

New York 1888

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wuchs die Stadt schneller als je zuvor. 1811 beschlossen die Stadtplaner, die ganze Insel Manhattan, von der nur die Südspitze bebaut war, mit einem nach dem "Public Land Survey System" rasterförmigen Straßennetz zu überziehen. Die einzige Ausnahme war und ist bis heute der Broadway.

Ein Wendepunkt in der Geschichte der Stadt war die Fertigstellung des Eriekanals 1825. Durch ihn wurde eine Verbindung zwischen New York, den Großen Seen und damit dem Mittleren Westen geschaffen. Über Nacht wurde die Stadt zum größten Warenumschlagsplatz an der amerikanischen Ostküste. Mitte des 19. Jahrhunderts begannen die Planungen für einen großen Stadtpark, den so genannten Central Park. Die Bauarbeiten dafür begannen 1858 und waren 1866 größtenteils abgeschlossen. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts nahm der Strom der Einwanderer stetig zu. Iren, Italiener, Deutsche – alle kamen in der Hoffnung auf ein besseres Leben, doch die meisten verbrachten viele Jahre in Elendsquartieren (Slums) wie Five Points und der Bowery. Konflikte entluden sich teilweise gewaltsam wie in den Draft Riots, die die Stadt in das größte Chaos ihrer Geschichte stürzten. Durch das starke Wachstum musste die Verwaltung geändert werden.

1898 schlossen sich die fünf Stadtbezirke Manhattan, Brooklyn, Richmond (heute Staten Island), Queens und Bronx zu Greater New York zusammen. Die Bronx gehörte teilweise schon ab 1874 zum Stadtgebiet von New York. Brooklyn war vor dem Zusammenschluss bereits eine der größten Städte des Landes. Bis heute haben sich die einzelnen Stadtteile sowohl in der Verwaltung als auch im Selbstverständnis ihrer Bewohner eine gewisse Eigenständigkeit bewahrt. So ist beispielsweise Little Italy die Bezeichnung für einen Stadtteil, der in erster Linie von italienisch-stämmigen Amerikanern bewohnt wird.

bei Karl May

Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.

im Leben

Meyer's Hotel in Hoboken

New York ist in den Vereinigten Staaten der Ausgangs- und Endpunkt der großen Amerikareise von Karl und Klara May im Jahre 1908. Sie treffen dort am 16. September ein, logieren im "Continental Hotel" am Broadway, mitten in Manhattan, und bleiben bis zum 19. September. Am Ende der Reise halten sich Karl und Klara May vom 24. bis zum 27. Oktober in der Gegend auf. Diesmal haben sie sich in "Meyer's Hotel" in Hoboken einquartiert.

im Werk

Fred Harton (und vielleicht auch Henry Harton (Old Death)) sind in New York geboren. In New York erhält Old Shatterhand eine Anstellung beim Privatdetektive-Corps von Josy Tailor und erledigt verschiedene Aufträge. Ein Auftrag führt in nach New Orleans, wo er Henry Harton kennenlernt.

Im letzten Kapitel von "Winnetou IV" berichtet Karl May von einem riesigen Indianerdenkmal, welches an der New Yorker Hafeneinfahrt – ähnlich der Columbia (Freiheitsstatue) – geplant sei. Und er schließt mit den oft zitierten Worten: "Ich frage: Ist das nicht interessant?"

Sonstiges

Bei dem (vermutlich unauthorisierten) Nachdruck der Erzählung Ausgeräuchert in der Henneberger Zeitung 1877 wird die Herkunft des Autoren, Karl May, mit "New-York" angegeben.[1]

Nach späteren autobiografischen Aufzeichnungen hätte Patty Frank BEINAHE Karl May bei dessen Ankunft im September getroffen.

Anmerkungen

  1. Robert Ciza: "Ausgeräuchert" in Thüringen. Ein unbekannter May-Abdruck. In: Wiener Karl-May-Brief Heft 3-4/2015, S.25.

Weblinks