Niagara-Fälle

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Niagara-Fälle sind Wasserfälle an der Grenze zwischen dem US-amerikanischen Bundesstaat New York und der kanadischen Provinz Ontario. Niagara Falls, wie die Fälle im Englischen heißen, ist auch der Name der beiden Städte Niagara Falls, New York und Niagara Falls, Ontario. Niagara bedeutet Landenge (Isthmus) – onyákara sagen die Mohawk, onghiara in der Sprache der Neutralindianer genannt.

Karl und Klara May an den Niagara-Fällen, 1908

Allgemeines

Der den Eriesee mit dem Ontariosee verbindende Niagara River stürzt 58 m in die Tiefe, wobei die Fälle durch die oben gelegene Insel Goat Island (Ziegeninsel) in zwei Teile gespalten werden. Die US-amerikanische Hälfte hat eine Kantenlänge von 363 m, die kanadische eine von 792 m.

Die Niagarafälle wurden im Jahr 1800 touristisch erschlossen. Im Jahre 1885 deklarierte der Bundesstaat New York die Niagarafälle als Naturpark, die Kanadier folgten ein Jahr später.

bei Karl May

Niagara-Fälle
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Winnetou IV

im Leben

Während ihrer Amerikareise besuchten Karl und Klara May auch die Niagara Fälle vom 28. September bis zum 4. Oktober 1908. Sie wohnten im Hotel Clifton House auf der kanadischen Seite und blieben dort einige Tage. "Bis in die nächste Nähe der Fälle" brachte sie das Dampfboot "Maid of the Mist". Tagesausflüge führten das Ehepaar unter anderem in die Reservation der Tuscarora-Indianer und nach Toronto.

im Werk

Seine Eindrücke von den Niagara-Fällen verarbeitete Karl May auch in "Winnetou IV". Der Ich-Erzähler (der alt gewordene Old Shatterhand) und sein "Herzle" wohnen ebenso wie die Mays im "richtigen Leben" im Hotel Clifton House. Während May im realen Leben die Tuscarora Indian Reservation aufsuchte, trifft er in der Erzählung im Hotel auf zwei Indianer, Mr. Athabaska und Mr. Algonka, die dort ebenfalls zu Gast sind, und auch sonst offenbar Sitten und Gebräuche der Weißen (im positiven Sinne) angenommen haben. Auch ein Gespräch mit den Sander-Söhnen Hariman und Sebulon Enters findet bei den Fällen statt. An den Niagara-Fällen beginnt dann die fiktive Reise des alten Old Shatterhand und seines Herzle zum Mount Winnetou.

Sonstiges

In Winnetou IV wird aus dem Namen des Todfeindes der ersten drei Winnetou-Bände, Santer, der Name Sander.

Weblinks