Erich Heinemann

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erich Heinemann (* 23. Januar 1929; † 26. Juli 2002) war Gründungsmitglied der Karl-May-Gesellschaft.

Leben und Werk

Er stand als Schüler im Briefkontakt zu Klara May und E. A. Schmid. Von Karl Mays Friedensgedanken und seiner Autobiografie Mein Leben und Streben war er stark beeindruckt. Nach mittlerer Reife begann er eine Kaufmannslehre und begann eine Verwaltungslaufbahn. Er war Mitbegründer der Literaturzeitschrift die horen (1955), Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Karl-May-Biographie und Vorstandsmitglied der Karl-May-Gesellschaft (1969).

Er war auch Autor mehrerer Jugendbücher, Erzählungen, zeitgeschichtlicher Schriften und Reisefeuilletons, Mitarbeiter an Zeitschriften und Herausgeber.

Veröffentlichungen

Jugendbücher

  • Am Fluß der toten Indianer.
  • Gut gemacht, Winnetou.
  • Ritt durch die Wüste.
  • Robys Abenteuer in Afrika.
  • Roby sucht das Abenteuer.
  • Roby als Schatztaucher.
  • Noch tausend Meilen bis Nevada.
  • Verrat am Apachenpass. Historische Erzählung aus dem amerikanischen Westen.
  • Da kam ein stolzer Reiter. Jugendjahre in Hildesheim. 1942–1945.

zu Karl May

Literatur

Weblinks