Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 1976

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das sechste Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft erschien 1976. Verantwortliche Herausgeber waren Prof. Dr. Claus Roxin, Prof. Dr. Heinz Stolte und Hans Wollschläger.

Die Redaktion bestand aus Ekkehard Bartsch.

Inhalt

  • Claus Roxin: Das sechste Jahrbuch (S. 7)
  • Gunter G. Sehm: Der Erwählte, Die Erzählstruktur in Karl Mays "Winnetou"-Trilogie (S. 9)
  • Eckehard Koch: Der "Kanada-Bill", Variationen eines Motivs bei Karl May (S. 29)
  • Jürgen Hein: Die 'Erzgebirgischen Dorfgeschichten', Zum Erzähltyp "Dorfgeschichte" im Frühwerk Karl Mays (S. 47)
  • Heinz Stolte: Ein Literaturpädagoge, Untersuchungen zur didaktischen Struktur in Karl Mays Jugendbuch "Die Sklavenkaravane", 4. Teil (S. 69)
  • Klaus Hoffmann: Der "Lichtwochner" am Seminar Waldenburg, Eine Dokumentation über Karl Mays erstes Delikt (1859) (S. 92)
  • Hainer Plaul: Resozialisierung durch "progressiven Strafvollzug", Über Karl Mays Aufenthalt im Zuchthaus zu Waldheim von Mai 1870 bis May 1874 (S. 105)
  • Heinz Stolte: Die Affäre Stollberg, Ein denkwürdiges Ereignis im Leben Karl Mays (S. 171)
  • Erich Heinemann: Ijar und Yussuf el Kürkdschü, Joseph Kürschner, Karl May und der deutsche Literaturkalender (S. 191)
  • Ekkehard Bartsch: Zur zweiten Fassung von Karl Mays Selbstbiographie (S. 207)
  • Claus Roxin: Karl Mays 'Freistatt'-Artikel, Eine literarische Fehde (S. 215)
  • Karl May: Auch "über den Wassern", Mit Anmerkungen von Hansotto Hatzig und Ekkehard Bartsch (S. 230)
  • Hansotto Hatzig: Streiflichter zur Kontroverse May Pöllmann, Eine Materialiensammlung (S. 273)
  • Claus Roxin: Literaturbericht (S. 287)
  • Erich Heinemann: Die Arbeit der Karl-May-Gesellschaft, Ein Jahresbericht (S. 302)
  • Die Autoren des Jahrbuchs (S. 304)

Weblinks