Nil

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte

Der Nil (arabisch ‏النيل‎, an-Nīl) ist der längste Strom in Afrika.

Allgemeines

Nilboote 1897
erster Nil-Katarakt um 1897

Der Nil entspringt in den Bergen von Ruanda und Burundi und mündet ins Mittelmeer. Dazwischen durchfließt er die Gebiete von sechs Staaten: Burundi, Ruanda, Tansania, Uganda, Sudan und Ägypten. Besonders für Ägypten hat der Nil seit Jahrtausenden überragende wirtschaftliche Bedeutung. Er war die Hauptverkehrsader, auf der Vieh, Korn, Steine für Bauten und andere Güter sowie Personen und Soldaten transportiert wurden.

Der Nil besitzt zwei Quellflüsse – den kürzeren Blauen Nil und den wesentlich längeren, eigentlichen Weißen Nil. Bei Khartum fließen diese beiden zu einem Fluss zusammen, der bis etwa zum Assuan-Stausee noch Nahr an-Nil (Nilfluss) genannt wird. Danach heißt er nur noch schlicht Nil und mündet dann in einem riesigen Delta (ca. 24.000 km²) ins Mittelmeer. Mit 6.671 km Länge ist der Nil der längste oder zweitlängste Fluss der Erde, da die Länge des Amazonas – je nach Definition – zwischen 6.500 km und 7.200 km angegeben wird.

Die Stromschnellengebiete im südlichen, nubischen Teil des Nils heißen Katarakte. Zwischen Assuan und Khartum gab es insgesamt sechs natürliche Katarakte, durch die die Strömung streckenweise sehr schnell wurde. Der erste Katarakt lag bei Assuan, schon seit frühester Zeit die natürliche Grenze zwischen Ägypten und Nubien.

Die größten Städte am Ufer des Nils sind Kairo, Gizeh (beide in Ägypten) und Khartum (im Sudan). Die alten Ägypter bauten ihre Städte aus den oben genannten Gründen sehr oft in den fruchtbaren Ebenen ihres heiligen Flusses.

bei Karl May

Nil
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Leïlet
Scepter und Hammer
Deutsche Herzen - Deutsche Helden
Die Sklavenkarawane
Die beiden Kulledschi
Durch die Wüste
Im Lande des Mahdi I, II, III
Eine Ghasuah
Reisetagebücher
nur erwähnt in:
Der Kutb
Et in terra pax / Und Friede auf Erden!

Städte am Nil, die Karl May bei seiner Orientreise besuchte

Städte am Nil, die im Werk Karl Mays vorkommen

  • Kairo (al-Qāhira)
  • Gizeh (al-Dschīza)
  • Port Said (Būr Sa'īd)
  • Khartum (al-Chartūm)
  • Wadi Halfa
  • Assuan (Aswān)
  • Fajum (al-Fayyūm; etwas westlich vom Nil)
  • Heluan (Hulwān)
  • Ismailija (al-Isma'īliyya)
  • Mansurah (al-Mansūra)
  • Damanhur (Damanhūr)
  • Alexandria (al-Iskandariyya)

Weblinks