Die Gum (GR)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Handelnde Personen in
Die Gum (GR)

Abu billa Beni
Emery Bothwell
Hassan el Kebihr
Hedjahn-Bei I
Hedjahn-Bei II
Kara Ben Nemsi
Josef Korndörfer
André Latréaumont
Blanche Latréaumont
Clairon Latréaumont
Rénald Latréaumont


Handlungsorte

Algier
Sahara
Ägypten
El Kasr

Die Gum ist eine Reiseerzählung Karl Mays, die in Orangen und Datteln, Band 10 der Gesammelten Reiseerzählungen, enthalten ist.

Textgeschichte

Die Gum ist eine von May selbst leicht bearbeitete Fassung der Erzählung Unter Würgern, die 1879 im Deutschen Hausschatz und 1883/84 in der Münchmeyer-Zeitschrift Deutscher Wanderer erschien. Die Erstausgabe von Orangen und Datteln erfolgte Ende 1893.

Die Gum ist seitdem in allen Nachauflagen und Neuausgaben von Orangen und Datteln enthalten. So findet sich die Geschichte heute weiterhin unter dem Titel Die Gum in bearbeiteter Form in Band 10 der Gesammelten Werke, Sand des Verderbens.

Außerdem erschien Die Gum – gewissermaßen als Auskopplung aus dem Sammelband – gelegentlich einzeln oder mit verschiedenen anderen Texten.

Als Feldpost-Ausgabe erschien die Erzählung in zwei Auflagen 1915 und 1916 unter dem Titel Abenteuer in Nord-Afrika im Karl-May-Verlag.[1]

In der 1993 erschienenen Anthologie Sachsens böse Kerle. Räuber, Schmuggler, Wilderer, herausgegeben von Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz, ist das vierte Kapitel der Erzählung unter dem Titel Der Räuberwürger in modernisierter Form enthalten.

Unter dem Titel Am Wadi el Kantara erschien 2007 eine bearbeitete Fassung der Geschichte im Sonderband zu den Gesammelten Werken An der Quelle des Löwen.

Ein weiterer Auszug erschien 2010 unter der Überschrift Ein arabisches Duell im Sonderband Auf Tod oder Leben.

Inhalt

  1. Djezzar-Bei, der Menschenwürger.
  2. Assad-Bei, der Herdenwürger.
  3. Hedjahn-Bei, der Karawanenwürger.
  4. Behluwan-Bei, der Räuberwürger.

Der Inhalt der Buchausgabe entspricht dem der Hausschatz-Fassung Unter Würgern.

Sonstiges

Anmerkungen

  1. Hermesmeier/Schmatz, S. 313, Nr. NA2.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.

Weblinks