Hainer Plaul

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hainer Plaul (l.) bei einem Vortrag, 2008

Dr. Hainer Plaul (* 18. Oktober 1937 in Lommatzsch) studierte Ethnografie und Philosophie und war von 1966 bis 1991 Mitarbeiter an der Akademie der Wissenschaften (Bereich Volkskunde). Er schrieb eine wissenschaftliche Arbeit zur "Theorie und Geschichte der deutschsprachigen Trivialliteratur".

Er veröffentlichte noch vor der offiziellen "Karl-May-Wende" in der DDR nach 23 Jahren erstmals wieder einen Karl-May-Erzähltext (in: "Leidenschaft und Liebe. Trivialprosa des 18./19. Jahrhunderts") und erarbeitete die Konzeption für die noch heute stehende Dauerausstellung im Karl-May-Haus. Er war Fachberater des DDR-Dokumentarfilms "Ich habe Winnetou begraben" (1982) und ist Verfasser einer Studie über das Spitzelunwesen der DDR-Staatssicherheit innerhalb der Karl-May-Szene (in: "die horen"). Er ist Mitglied der Karl-May-Gesellschaft und war bis 2013 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats Karl-May-Haus.

Veröffentlichungen

  • Gerhard Klußmeier/Hainer Plaul: Karl May und seine Zeit. Bilder, Dokumente, Texte. Eine Bildbiografie. Karl-May-Verlag, 2007
  • als Mitautor: Karl-May-Haus Hohenstein-Ernstthal. Sächsische Museen Bd. 20, Verlag Janos Stekovics 2007
  • Neues vom "Waldröschen" und seinem Verleger Münchmeyer. Reutlingen, Postfach 12 35 : J. Maske, 1997, Nachaufl.
  • Mein Leben und Streben. May, Karl. - Hildesheim : Olms-Presse, 1997, Nachdr. der Ausg. Freiburg i. Br., Fehsenfeld, 3. Nachdr.-Aufl.
  • Karl May. Hildesheim : Olms-Presse, 1992, Neu bearb. und stark erw. Ausg.
  • Karl May. München : Heyne, 1992, Dt. Erstausg., leicht gekürzte Taschenbuchausg.
  • Illustrierte Karl-May-Bibliographie. Plaul, Hainer. - München : Saur, 1989
  • Illustrierte Karl-May-Bibliographie. Plaul, Hainer. - Leipzig : Ed. Leipzig, 1988
  • Der Irre von St. James. Galen, Philipp. - Berlin : Verlag Das Neue Berlin, 1985, 1. Aufl.
  • Das Geheimnis des Fiakers. Hume, Fergus Wright. - Berlin : Verlag Das Neue Berlin, 1984, 1. Aufl.
  • Illustrierte Geschichte der Trivialliteratur. Plaul, Hainer. - Leipzig : Edition Leipzig, 1983
  • Illustrierte Geschichte der Trivialliteratur. Plaul, Hainer. - Hildesheim : Olms, 1983
  • Leidenschaft und Liebe. Rostock : Hinstorff, 1982, 2. Aufl.
  • Neues vom "Waldröschen" und seinem Verleger Münchmeyer. Hamburg : Karl-May-Ges., 1981
  • Leidenschaft und Liebe. Rostock : Hinstorff, 1981, 1. Aufl.
  • Bibliographie deutschsprachiger Veröffentlichungen über Unterhaltungs- und Trivialliteratur. Plaul, Hainer. - München : Saur, 1980, Sonderausg.
  • Bibliographie deutschsprachiger Veröffentlichungen über Unterhaltungs- und Trivialliteratur. Plaul, Hainer. - Leipzig : Zentralantiquariat der Dt. Demokrat. Republik, 1980
  • Landarbeiterleben im 19. Jahrhundert. Plaul, Hainer. - Berlin : Akademie-Verlag, 1979
  • Karl May. Hildesheim, New York : Olms, 1978
  • Mein Leben und Streben. May, Karl. - Hildesheim, New York : Olms, 1975, Nachdr. d. Ausg. Freiburg i. Br.

Aufsätze (Auswahl)

  • Auf fremden Pfaden? Eine erste Dokumentation über Mays Aufenthalt zwischen Ende 1862 und Ende 1864. In: Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 1971 (S. 144)
  • Alte Spuren, Über Karl Mays Aufenthalt zwischen Mitte Dezember 1864 und Anfang Juni 1865. In: Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 1972/73 (S. 195)
  • Die Kahl-Broschüre, Entstehung und Folgen eines Anti-May-Pamphlets. In: Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 1974 (S. 195)
  • "Besserung durch Individualisierung". Über Karl Mays Aufenthalt im Arbeitshaus zu Zwickau von Juni 1865 bis November 1868. In: Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 1975 (S. 127)
  • Resozialisierung durch "progressiven Strafvollzug". Über Karl Mays Aufenthalt im Zuchthaus zu Waldheim von Mai 1870 bis Mai 1874. In: Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 1976 (S. 105)
  • Redakteur auf Zeit, Über Karl Mays Aufenthalt und Tätigkeit von Mai 1874 bis Dezember 1877. In: Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 1977
  • Literatur und Politik, Karl May im Urteil der zeitgenössischen Publizistik. In: Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 1978 (S. 174)
  • Der Sohn des Webers, Über Karl Mays erste Kindheitsjahre 1842-1848. In: Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 1979 (S. 12)
  • Ererbte Imagination, Über drei schriftstellernde Stammverwandte Karl Mays. In: Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 1981 (S. 227)
  • Karl May und das Lektionsbuch der Solbrigschen Fabrikschule in Altchemnitz. In: KMHI Nr. 9 [1996] (S. 18-21)
  • Dokumente über Karl Mays Anstellung und Abgang als Fabrikschullehrer in Altchemnitz. In: KMHI Nr. 10 [1997] (S. 10-20)
  • Die Sache mit der Uhr. Zwei Ergänzungen zu Karl Mays erstem Kriminaldelikt. In: KMHI Nr. 19 [2005] (S. 44-49)
  • Vater May als Armenpfleger. In: KMHI Nr. 20 [2007] (S. 20-25)
  • Über Moritz Lilie und seine Bekanntschaft mit Karl May. In: KMHI Nr. 20 [2007] (S. 46-59)
  • Zur Frage der Wohnquartiere des Münchmeyer-Redakteurs Karl May. In: KMHI 20 [2008] (S. 29-33)
  • Karl May und sein Büchsenmacher. In: KMHI 20 [2008] (S. 34-37)