Auf den Nußbäumen

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Handelnde Personen in
Auf den Nußbäumen

Stadtrat Korndörfer
Schuldirektor Pappermann
Pappermanns Schwester (nur erwähnt)
Bäcker Passelmüller
Frau Passelmüller
Julius Passelmüller
Reichmann
Marie Reichmann
Milchen Reichmann
Franz Schmerl
Wolf


Handlungsorte

Grünewalde

Auf den Nußbäumen. Humoreske von Karl May ist eine frühe Erzählung Karl Mays.

Franz Schmerl als Eselsreiter

Textgeschichte

Die Humoreske wurde erstmals 1876 im ersten Jahrgang des Deutschen Familienblattes veröffentlicht.[1]

1881 gab es einen unveränderten Nachdruck unter dem Pseudonym Karl Hohenthal mit dem Titel Der Bäckerjunge. Humoristische Erzählung von Karl Hohenthal in der Zeitschrift Für alle Welt![2]

1902 wurde die Geschichte auf Grundlage dieser Bearbeitung in den Sammelband Humoresken und Erzählungen aufgenommen. 1906 und um 1908 erschienen weitere Auflagen des Bandes, die letzte anonym.[3]

In den Gesammelten Werken ist der Text seit 1927bearbeitet – unter dem Titel Pankraz der Ehestifter in Band 47 Professor Vitzliputzli zu finden.[4]

1975 veröffentlichte die Karl-May-Gesellschaft als Privatdruck den Band Deutsches Familienblatt in der Reihe Erstdrucke Karl Mays in Faksimile-Ausgaben, in dem auch ein Reprint von Auf den Nußbäumen enthalten war.

Im Reprint der Karl-May-Gesellschaft Fürst und Junker, der 1990 erschien, enthielt neben dem Roman Friedrich Axmanns auch May-Beiträge aus dem 1. Jahrgang des Deutsche Familienblatts, darunter auch diese Erzählung.

In den 1990er Jahren veröffentlichte der Weltbild Verlag in der Reihe Weltbild Sammler-Edition den Sammelband Die Fastnachtsnarren und andere Erzählungen 1, der Auf den Nußbäumen in der Humoresken und Erzählungen-Fassung in modernisierter Form beinhaltet.

2003 wurde der Erstdruck im Reprint-Band Old Firehand der Karl-May-Gesellschaft wiederveröffentlicht.

Seit 2010 ist Auf den Nußbäumen in der Historisch-Kritschen Karl-May-Ausgabe enthalten und zwar im Band Die Fastnachtsnarren.

Inhalt

Julius Passelmüller liebt die Tochter des Privatiers Reichmann, Marie. Diese soll aber – so will es die Mutter – mit dem Schuldirektor Pappermann verheiratet werden, während der Vater den Stadtrat Korndörfer als Schwiegersohn bevorzugt.

Letztendlich gelingt es dem Bäckerjungen Franz Schmerl, der mit Julius Passelmüller befreundet ist, die Reichmanns auf Nussbäumen festzusetzen, bis sie der Heirat zustimmen.

Anmerkungen

  1. Plaul/Klußmeier, S. 29, Nr. 34.
  2. Plaul/Klußmeier, S. 83, Nr. 142.
  3. Plaul/Klußmeier, S. 259 f., Nr. 350; S. 289–291, Nr. 397 und S. 319 f., Nr. 446.
  4. Hermesmeier/Schmatz, S. 240–242, Nr. GW47.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.

Weblinks