Karl Mays Werke (HKA)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Historisch-kritische Ausgabe von Karl Mays Werken im Namen der Karl-May-Stiftung erscheint seit 1987 unter dem Reihentitel Karl Mays Werke, als Kürzel für die Reihe hat sich auch HKA etabliert. Als Herausgeber verantwortlich zeichneten zuerst Hermann Wiedenroth und Hans Wollschläger, ab 1998 nur noch Hermann Wiedenroth. Seit 2008 fungiert die Karl-May-Gesellschaft als Herausgeber.

Die ursprünglich auf 99 Bände in neun Abteilungen angelegte Edition erschien in verschiedenen Verlagen in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten. Seit 2008 erscheint die HKA beim Karl-May-Verlag. Auf Basis der für die HKA erstellten Textfassung erschienen einige Lizenzausgaben sowie die CD-ROM Karl Mays Werke innerhalb der Reihe Digitale Bibliothek.

Editionsgeschichte

Diverse Bände der Reihe Karl Mays Werke von Greno, Haffmanns, Bücherhaus Bargfeld und Karl-May-Verlag in der Bibliotheksausstattung

Greno Verlag

Im Greno Verlag erschienen 1987/88 13 Bände der HKA jeweils als Bibliotheks- und als Taschenbuchausgabe. Außerdem erschien mit Karl May. Eine philologische Streitschrift ein Werbeheft für die HKA. In diesem wurde u.a. der Editionsplan vorgestellt. Die Historisch-kritische Ausgabe sollte 99 Bände in 9 Abteilungen umfassen: Frühwerk, Fortsetzungsromane, Erzählungen für die Jugend, Reiseerzählungen, Spätwerk, Autobiographische Schriften, Nachlaß, Briefe und Supplement. Pro Jahr sollten 8-10 Bände erscheinen. Doch die Firmenumgestaltung Grenos setzte dem ein schnelles Ende.

Haffmans Verlag

Mit dem Wechsel zum Haffmans Verlag (Zürich) wurde die Gestaltung der Bände geändert, bei denen jetzt eine rote Einbandfarbe vorherrschend war. Die Bibliotheksausgabe wurde zwischen 1990 und 1992 mit vier Bänden fortgesetzt (Der beiden Quitzows letzte Fahrten, Das Vermächtnis des Inka, Winnetou I und Winnetou II), die als rote Halbleinenbände mit grünem (Abteilung IV), braunem (Abteilung I) bzw. rotem (Abteilung III) Rücken erschienen und mit einem illustrierten Schutzumschlag versehen waren. Für die Bände III.5 Das Vermächtnis des Inka und IV.12 Winnetou I wurde eine zusätzliche Variante der Bibliotheksausgabe herausgegeben, bei welcher der Schutzumschlag weggelassen und das Deckelbild direkt auf das Buch gedruckt wurde. Die Studienausgabe wurde ebenfalls umgestellt, die Taschenbücher bekamen einen roten Einband mit schwarzem Buchrücken und enthielten zumeist keinen editorischen Bericht mehr. In dieser Reihe erschienen 22 Bände, neben den bei Greno und Haffmans in der Bibliotheksausgabe veröffentlichten Bänden zusätzlich noch Der Schut und Winnetou III, Der Sohn des Bärenjägers, Der Ölprinz und Der schwarze Mustang. Als dritte Ausgabenvariante führte Haffmans zudem eine Volksausgabe, rote Pappbände mit aufgedrucktem Titelbild, ein. In dieser Ausgabe erschienen nur die vier Bände, die Haffmans in der Bibliotheksausgabe herausgab. Zudem vergab Haffmans eine Lizenz für die sogenannte Züricher Ausgabe an den Parkland Verlag und veröffentlichte diese später als Zürcher Ausgabe nochmals in Taschenbuchform.

Bücherhaus Bargfeld

Nach den Erfahrungen im Haffmans-Verlag entschlossen sich die Herausgeber Hermann Wiedenroth und Hans Wollschläger die Reihe im Eigenverlag Bücherhaus Bargfeld herauszugeben. Der bisherige Editionsplan wurde anfangs übernommen[1] und lediglich durch eine neue Abteilung Supplemente erweitert, die Faksimiles ausgewählter Handschriften beinhaltet. In diesem Zuge wurde die Abteilung IX umbenannt in Materialien.

Als erste HKA-Publikation im Bücherhaus erschien im Herbst 1993 der Supplement-Band Die »Rettung« des Herrn Cardauns. Mit Erscheinen der letzten Bände der Abteilung II Fortsetzungsromane stellte Wiedenroth im Jahr 2000 einen überarbeiteten Editionsplan vor, der für jede Abteilung Kommentar- und Register-Bände vorsah.[2] Ohne genaue Titelangabe wurde die Abteilung IV Reiseerzählungen um einen Band erweitert. Noch ungenauer wurden die Angaben zu den Abteilungen VI bis IX; auch hier sollten nun mehr Bände erscheinen als ursprünglich angenommen, die Angaben wurden aber mit dem Hinweis "ca." versehen. Als dritte Veröffentlichung der Abteilung Supplemente wurde Bei den Aussätzigen angekündigt; dieser Band ist aber nie erschienen und taucht in späteren Editionsplänen auch nicht mehr auf.

2003 erschien als Band 77 der Digitalen Bibliothek die CD-ROM Karl Mays Werke. Als Herausgeber fungierte ebenfalls Hermann Wiedenroth, der dafür auf seine Vorarbeiten zur HKA und seinen erweiterten Editionsplan zurückgriff. So gab es drei Titeländerungen in der Abteilung I Frühwerk[3] und im Band III.7 Der schwarze Mustang gab es Änderungen in der Auswahl der Erzählungen, neu hinzu kamen der Band IV.27 Der Scout. Kleinere Reiseerzählungen, Aufsätze und Kompositionen und Volker Grieses Karl May - Chronik seines Lebens.

Im Herbst 2005 erschien als Band IX.1.1-1.3 die dreibändige Biographie von Hermann Wohlgschaft Karl May – Leben und Werk.

Alle im Bücherhaus Bargfeld erschienen HKA-Bände waren nicht im regulären Buchhandel und ausschließlich in der Ausstattungsvariante Bibliotheksausgabe erhältlich. Als letzte Bände der HKA in dieser Version erschienen im August 2007 Ardistan und Dschinnistan II und Der beiden Quitzows letzte Fahrten (2. Auflage). Letzterer erschien – statt wie ursprünglich für das Frühwerk vorgesehen in braunem Halbleineneinband – im dunkelblauen Design der Fortsetzungsromane.

Insgesamt erscheinen im Bücherhaus Bargfeld 41 Bücher der HKA, davon drei veränderte und zwei Supplement-Bände.

Karl-May-Verlag

Im Juli 2007 informierte der bisherige Herausgeber der HKA Hermann Wiedenroth in einem Brief:
"Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren,
nach langen Verhandlungen ist es endlich geglückt, die drei großen Institutionen Karl-May-Stiftung, Karl-May-Gesellschaft und Karl-May-Verlag für die gemeinsame Fortsetzung der historisch-kritischen Edition >Karl Mays Werke< zu vereinen. Künftig werden versierte Mitglieder der Karl-May-Gesellschaft die Editionsarbeit leisten, der Karl-May-Verlag übernimmt die Herstellung und das Karl-May-Museum den gesamten Vertrieb. Selbstverständlich bleibt die Ausstattung der Reihe unverändert."

Im Zuge des Herausgeberwechsels wurde der Editionsplan überarbeitet:

  • Abteilung I: Frühwerk
    • neu im Programm: "Das Buch der Liebe"
    • Titel bzw. Inhaltsänderungen:
      • "Im Sonnenthau" -> "Die Rose von Ernstthal"
      • "Schloß Wildauen" -> "Ein Fürst des Schwindels"
      • "Der Gitano" -> "Aus der Mappe eines Vielgereisten"
  • Abteilung III: Erzählungen für die Jugend
    • Inhaltsänderungen: "Der schwarze Mustang"
  • Abteilung IV: Reiseerzählungen
    • neu im Programm:
      • "Im »wilden Westen« Nordamerika’s"
        enthält u.a. die aus "Der schwarze Mustang" ausgegliederte Erzählung "Ein Oelbrand"
      • "Die Rose von Kaïrwan"
  • Abteilung V: Spätwerk
    • neu im Programm: "Erzgebirgische Dorfgeschichten"
  • Abteilung VI: Autobiographische Schriften
    • neu im Programm: "Der dankbare Leser"
  • Abteilung VII: Vermischte und nachgelassene Schriften [ursprünglich: Nachlaß]
    • die bisherige Aufteilung in 3 Bände ist im Editionsplan nicht übernommen worden
  • Abteilung IX: Materialien
    • die bisherige – bereits von Wiedenroth verworfene – Aufteilung in 3 Bände ist im Editionsplan nicht übernommen worden

Seit März 2008 (KMG-N 155) informiert Joachim Biermann als Geschäftsführender Herausgeber der HKA regelmäßig Zum Fortgang der Historisch-kritischen Ausgabe in den KMG-Nachrichten.

Als erster Band unter Herausgeberschaft der Karl-May-Gesellschaft erschien im Karl-May-Verlag im August 2008 "Der schwarze Mustang". Eine der Neuerungen des neuen Herausgeberteams war die Einführung der Zeilenzählung in den neuen HKA-Bänden.[4]

Die Bände sind nicht über den regulären Buchhandel zu beziehen.

Editionsplan

Der Editionsplan wurde im Laufe der Verlags- und Herausgeberwechsel leicht verändert. Für Informationen zur Lieferbarkeit einzelner Bände informieren Sie sich bitte auf der offiziellen Webseite der HKA (s. unter Weblinks).

Abteilung I: Frühwerk

  Band-
Nr.
Titel Auflage Ersch.-
Jahr
Verlag
  I.1 Geographische Predigten
Frühe Aufsätze, Gedichte, Rätsel und Entwürfe
1. Auflage 2015 Karl-May-Verlag
  I.2 Das Buch der Liebe      
  I.3 Die Fastnachtsnarren
Humoresken
1. Auflage 2010 Karl-May-Verlag
  I.4 Der beiden Quitzows letzte Fahrten 1. Auflage 1992 Haffmans
      2. Auflage 2007 Bücherhaus
      2. Auflage
2. Bindequote
2012 Bücherhaus [recte: Karl-May-Verlag]
  I.5 Die Rose von Ernstthal
Dorfgeschichten
     
  I.6 Pandur und Grenadier
Historische Erzählungen
     
  I.7 Ein Fürst des Schwindels
Kriminalerzählungen
     
  I.8 Aus der Mappe eines Vielgereisten
Abenteuererzählungen
1. Auflage 2015 [recte: 2016] Karl-May-Verlag
  I.9 Auf der See gefangen
Abenteuererzählungen
     
  I.10 Der Waldläufer      

Abteilung II: Fortsetzungsromane

  Band-
Nr.
Titel Auflage Ersch.-
Jahr
Verlag
  II.1 Scepter und Hammer 1. Auflage 1987 Greno
      2. Auflage 1998 Bücherhaus
      3. Auflage 2013 Karl-May-Verlag
  II.2 Die Juweleninsel 1. Auflage 1987 Greno
      2. Auflage 1999 Bücherhaus
      3. Auflage 2013 Karl-May-Verlag
  II.3 Waldröschen I 1. Auflage 1997 Bücherhaus
      2. Auflage 2009 Karl-May-Verlag
      3. Auflage 2013 Karl-May-Verlag
  II.4-8 Waldröschen II-VI 1. Auflage 1997-1999 Bücherhaus
      2. Auflage 2013 Karl-May-Verlag
  II.9-13 Die Liebe des Ulanen I-V 1. Auflage 1994 Bücherhaus
  II.14-19 Der verlorne Sohn I-VI 1. Auflage 1995-1996 Bücherhaus
  II.20-25 Deutsche Herzen, deutsche Helden I-VI 1. Auflage 1996-1997 Bücherhaus
  II.26-31 Der Weg zum Glück I-VI 1. Auflage 1999-2000 Bücherhaus

Abteilung III: Erzählungen für die Jugend

  Band-
Nr.
Titel Auflage Ersch.-
Jahr
Verlag
  III.1 Der Sohn des Bärenjägers 1. Auflage 2009 Karl-May-Verlag
  III.2 Kong-kheou, das Ehrenwort 1. Auflage 1988 Greno
  III.3 Die Sklavenkarawane 1. Auflage 1987 Greno
  III.4 Der Schatz im Silbersee 1. Auflage 1987 Greno
  III.5 Das Vermächtnis des Inka 1. Auflage 1990 Haffmans
  III.6 Der Oelprinz 1. Auflage 2009 Karl-May-Verlag
  III.7 Der schwarze Mustang
und andere Erzählungen und Texte für die Jugend
1. Auflage 2008 Karl-May-Verlag

Abteilung IV: Reiseerzählungen

  Band-
Nr.
Titel Auflage Ersch.-
Jahr
Verlag
  IV.1 Durch die Wüste 1. Auflage 1988 Greno
  IV.2 Durchs wilde Kurdistan 1. Auflage 1988 Greno
  IV.3 Von Bagdad nach Stambul 1. Auflage 1988 Greno
  IV.4 In den Schluchten des Balkan 1. Auflage 1988 Greno
  IV.5 Durch das Land der Skipetaren 1. Auflage 1988 Greno
  IV.6 Der Schut      
  IV.7 Am Rio de la Plata 1. Auflage 1988 Greno
  IV.8 In den Cordilleren 1. Auflage 1988 Greno
  IV.9 Im Lande des Mahdi I 1. Auflage 2014 Karl-May-Verlag
  IV.10 Im Lande des Mahdi II      
  IV.11 Im Lande des Mahdi III      
  IV.12 Winnetou I 1. Auflage 1990 Haffmans
      2. Auflage 2013 Karl-May-Verlag
  IV.13 Winnetou II 1. Auflage 1991 Haffmans
      2. Auflage 2014 Karl-May-Verlag
  IV.14 Winnetou III 1. Auflage 2013 Karl-May-Verlag
  IV.15 Satan und Ischariot I      
  IV.16 Satan und Ischariot II      
  IV.17 Satan und Ischariot III      
  IV.18 Old Surehand I      
  IV.19 Old Surehand II      
  IV.20 Old Surehand III      
  IV.21  »Weihnacht!«  1. Auflage 1987 Greno
  IV.22 Im Reiche des silbernen Löwen I      
  IV.23 Im Reiche des silbernen Löwen II      
  IV.24 Am Stillen Ocean      
  IV.25 Orangen und Datteln      
  IV.26 Auf fremden Pfaden      
  IV.27 Im »wilden Westen« Nordamerika’s
Reise- und andere Erzählungen aus Amerika
1. Auflage 2011 Karl-May-Verlag
      1. Auflage
2. Bindequote
2012 Karl-May-Verlag
  IV.28 Die Rose von Kaïrwan
Erzählungen und Aufsätze
     

Abteilung V: Spätwerk

  Band-
Nr.
Titel Auflage Ersch.-
Jahr
Verlag
  V.1 Am Jenseits      
  V.2 Und Friede auf Erden!      
  V.3 Im Reiche des silbernen Löwen III      
  V.4 Im Reiche des silbernen Löwen IV      
  V.5 Ardistan und Dschinnistan I 1. Auflage 2002 Bücherhaus
  V.6 Ardistan und Dschinnistan II 1. Auflage 2007 Bücherhaus
  V.7 Winnetou IV      
  V.8 Abdahn Effendi
Erzählungen und Aufsätze
     
  V.9 Erzgebirgische Dorfgeschichten
Karl Mays Erstlingswerke
     
  V.10 Himmelsgedanken
Gedichte und Aphorismen
     
  V.11 Babel und Bibel
und andere Theatertexte
     

Abteilung VI: Autobiographische Schriften

  Band-
Nr.
Titel Auflage Ersch.-
Jahr
Verlag
  VI.1 Mein Leben und Streben
und andere Selbstdarstellungen
1. Auflage 2012 Karl-May-Verlag
  VI.2 Ein Schundverlag und seine Helfershelfer
und andere Streitschriften
     
  VI.3 An Schöffengericht und Strafkammer I      
  VI.4 An Schöffengericht und Strafkammer II      

Abteilung VII: Vermischte und nachgelassene Schriften

  Band-
Nr.
Titel Auflage Ersch.-
Jahr
Verlag
  VII.1 Repertorium C. May
Fragmente, Skizzen, redaktionelle Arbeiten und Kurztexte
     
  VII.2 Weihnachtsabend
und andere Gedichte
     
  VII.3 Ave Maria
Kompositionen und Gedichte
     
  VII.4 Empor ins Reich der Edelmenschen!
Vorträge, letzte Äußerungen und Manuskripte aus dem Nachlass
     

Abteilung VIII: Briefe

  Band-
Nr.
Titel Auflage Ersch.-
Jahr
Verlag
  VIII.1-5 Der gesamte Briefwechsel      
  VIII.6.1-2 Leseralbum 1. Auflage 1997-1998 Bücherhaus

Abteilung IX: Materialien

  Band-
Nr.
Titel Auflage Ersch.-
Jahr
Verlag
  IX.1.1-3 Hermann Wohlgschaft: Karl May - Leben und Werk 1. Auflage 2005 Bücherhaus
  IX.2ff. Katalog von Karl Mays Bibliothek, Gesamt-Bibliographie, Gesamt-Editionsbericht, Generalregister und weitere Materialiend      

Supplemente

In der "Supplement-Reihe erscheinen ausgewählte Faksimile-Ausgaben wichtiger Handschriften, seltener Drucke und anderer Materialien zu Werk und Wirkung Karl Mays" (Informationstext der Karl-May-Stiftung auf der Webseite der HKA).

  Band-
Nr.
Titel Auflage Ersch.-
Jahr
Verlag
  S1 Die »Rettung« des Herrn Cardauns
Faksimile der Handschrift und des Erstdrucks
1. Auflage 1993 Bücherhaus
  S2 Katalog der Bibliothek
Faksimile der Handschrift
1. Auflage 1995 Bücherhaus

Lizenzausgaben

Anmerkungen

  1. Der Editionsplan des Werbeleporellos Karl Mays Werke 1994 ist nahezu identisch mit dem aus Karl May. Eine philologische Streitschrift von 1988.
  2. Wiedenroth in einem HKA-Werbebheft: "Zum eindeutigen Verständnis der Texte soll ein ausführlicher Einzelstellenkommentar beitragen, der den einzelnen Abteilungen, wo nötig verteilt auf mehrere Bände, angehängt wird."
  3. Die Titel des ursprünglichen Editionsplanes waren auf der CD-Rom wie folgt geändert:
    I.1. Hinter den Mauern -> Geographische Predigten
    I.3. Im Sonnenthau -> Die Rose von Erstthal
    I.6. Schloß Wildauen -> Wanda.
  4. In KMG-N 156 begründet das Joachim Biermann wie folgt: "[...] ist eine Zeilenzählung zwar nicht unabdingbar, jedoch äußerst hilfreich. Hermann Wiedenroth hat dem für die letzten von ihm herausgegebenen Bände Rechnung getragen, indem er ein Zeilenlineal beilegte. Hans Wollschläger hat sich bei der separaten Herausgabe der Manuskript-Fassung von »Ardistan und Dschinnistan« umentschieden und eine Randzählung eingeführt. Die beiden von ihm herausgegebenen Bände haben in dieser Hinsicht auch die neuen Herausgeber der HKA überzeugt: Wir folgen der von ihm begründeten Praxis [...]."

Weblinks