Unter Geiern - Der Geist des Llano Estacado (Bad Segeberg 2014)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Stück "Unter Geiern - Der Geist des Llano Estacado" wurde nach 1973 und 1998 zum dritten Mal am Kalkberg aufgeführt. Gespielt wurde das Stück in der 63. Saison vom 28. Juni - 7. September 2014. Das Stück bildete diesmal die Fortsetzung von "Winnetou I - Blutsbrüder" aus dem Jahre 2013. Das erfolgreiche Blutsbrüderpaar Jan Sosniok als Winnetou und Wayne Carpendale als Old Shatterhand spielten in ihrer zweiten Saison das "Blutsbrüderpaar".

Inhalt

Vorabinhaltsangabe

Der Llano Estacado ist eine einsame Wüstenlandschaft im Herzen der USA, um den sich viele Legenden ranken. Wer im Llano vom Weg abkommt, ist rettungslos verloren. Deshalb wurde die einzige Strecke, die durch die gefährlichen Plains führt, mit Pfählen markiert. Doch skrupellose Gangster, die sich die Llanogeier nennen, versetzen die Pfähle und führen die Reisenden in die Irre. Aber es gibt noch eine Gefahr: Die Comanchen haben nach dem Mord an ihrem Häuptling Tevua-schohe das Kriegsbeil ausgegraben. Sein Sohn Schiba-bigk schwört allen Bleichgesichtern Vergeltung. Winnetou, der Häuptling aller Apachen, will einen Krieg zwischen Roten und Weißen verhindern – denn am Rande des Llano gibt es die Siedlung Helmer's Home. Dort begegnen Winnetou und seine Freunde dem Priester Burton und dem jungen Westmann Bloody-Fox, dessen Vergangenheit im Dunkeln liegt. Der Weg der Helden führt aber auch in das sagenumwobene Singende Tal und in die geheime Oase inmitten der Wüste – und dort steht Winnetou dem „Geist des Llano Estacado“ gegenüber…

Offizielle Inhaltsangabe

Der Llano Estacado ist eine einsame Wüstenlandschaft im Herzen der USA. Wer hier vom Weg abkommt, ist rettungslos verloren. Deshalb wurde die einzige Strecke, die durch die gefährlichen Plains führt, mit Pfählen markiert. Doch skrupellose Gangster, die sich die Llanogeier nennen, versetzen die Pfähle und führen die Reisenden in die Irre. Eine weitere Gefahr: Die Comanchen haben nach dem Mord an ihrem Häuptling Tevua-schohe das Kriegsbeil ausgegraben. Sein Sohn Schiba-bigk schwört allen Bleichgesichtern Vergeltung. Winnetou, der Häuptling aller Apachen, will einen Krieg zwischen Roten und Weißen verhindern – denn am Rande des Llano liegt der Store Helmer’s Home, den der alte John Helmers gemeinsam mit seiner Tochter Mary betreibt. Dort begegnet Old Shatterhand dem mysteriösen Priester Burton und dem jungen Westmann Bloody-Fox, dessen Vergangenheit im Dunkeln liegt. In Helmers Home macht aber auch die legendäre Wild-West-Show von Buffalo Bill Station. Zu dem Wagenzug gehören neben vielen Artisten auch der Gaukler Juggle-Fred, der seltsame Professor Hieronimus Zacharias Schmalfuß aus Sachsen und der Diamantenhändler Mr. Leader. Sie alle geraten in höchste Gefahr. Winnetous und Old Shatterhands Weg führt aber auch in das sagenumwobene Singende Tal und in die geheime Oase inmitten der Wüste – und dort klärt sich das Geheimnis um den „Geist des Llano Estacado“....

Figuren

Winnetou = Apachenhäuptling

Old Shatterhand = Winnetous Blutsbruder

Burton = Burton ist ein falscher Priester, der in Wahrheit der Boss der berüchtigten „Llanogeier-Bande“ ist

Mary Helmers = Mary Helmers ist eine mutige Westernlady, die Tochter von John Helmers, der am Rande des Llano Estacado den Store „Helmers Home“ betreibt. Mary Helmers soll über die Legende vom Geist des Llano Estacado ein Lied singen

Professor Hieronimus Zacharias Schmalfuß = Professor und Wissenschaftler Schmalfuß aus Berggießhübel in Sachsen, der auf der Suche nach einem Mittel gegen Bammel ist

Bloody-Fox = Bloody-Fox ist ein geheimnisvoller Westmann, der auf der Suche nach den Mördern seiner Eltern ist. Bloody-Fox reitet als „Geist des Llano Estacado“ durch die Prärie

Stewart = Stewart ist ein Mitglied der Llanogeier-Bande und die rechte Hand von Burton. Er legt sich mit dem berühmten „Geist des Llano Estacado“ an

Buffalo Bill = William Frederick Cody, alias „Buffalo Bill“, ein legendärer Theatermann, der im späten 19. Jahrhundert seine eigene „Wild-West-Show“ gründete

Schiba-bigk, das Eiserne Herz = Schiba-bigk, das Eiserne Herz ist ein kriegerischer Häuptlingssohn vom Stamm der Comanchen, der im Laufe des Abenteuers zu Winnetous Verbündetem wird

Juggle-Fred = Juggle-Fred ist ein Scout und Gaukler

Tevua-schohe/John Helmers/Mr.Leader = Tevua-schohe ist der alte Comanchen-Häuptling und Schiba-bigks Vater, John Helmers ist ein Store-Besitzer und Mr. Leader ein Diamantenhändler

Porter/Major Owens (Doppelrolle) = Porter ist ein Westmann und Major Owens ein Offizier von der US-Kavallerie

Bühnenbild

Das Bühnenbild 2014 bestand aus dem Store "Helmers Home" mit Wasserturm und Windrand, einem Comanchenlager, der in den Felsen verborgenen Geheimen Oase inmitten des Llano Estacado, einem Kakteenfeld und einer in den Sand versunkenen Postkutsche.

Fortsetzung von Winnetou I

Laut Pressemitteilung der Karl-May-Spiele:

Das Abenteuer knüpft unmittelbar an Winnetou I - Blutsbrüder an und verrät, wie es mit Winnetou und Old Shatterhand nach dem großen Showdown am Nugget-tsil weitergeht. Winnetou und Old Shatterhand befinden auf der Jagd nach Santer, dem Mörder von Intschu-tschuna und Nscho-tschi – müssen diese jedoch wegen der Ereignisse im Llano Estacado abbrechen und treffen dabei nicht nur auf die berüchtigten Llanogeier, sondern auch auf den mystischen "Geist des Llano Estacado".

Sonstiges

In der langjährigen Geschichte der Karl-May-Spiele ist es wahrscheinlich noch nie vorgekommen, dass sich Winnetou und Old Shatterhand gestritten haben. So war es diesmal der Fall im Stück "Unter Geiern". Natürlich fanden die Blutsbrüder wieder zusammen, als Gefahr drohte.

Der "Geist" trug wieder das Kostüm wie aus dem Roman - ein weißes Büffelfell und eine bleiche Büffelschädelmaske. Allerdings benutze man als Maske den Büffelkopf, den Nicolas König sich in der Abschlussvorstellung 2011 als Mokaschi in der ersten Szene auf den Kopf gesetzt hatte. In den Szenen, wo der "Geist" immer wieder in Erscheinung trat, befand sich Nicolas König selbst unter dem Kostüm, außer in Szene 2, da verkörperte ein Double den Geist.

Rekord

Zum Saisonabschluss erzielten die Karl-May-Spiele einen erneuten Zuschauerrekord. 329.393 sahen "Unter Geiern - Der Geist des Llano Estacado. Das war damit das beste Ergebnis in der Geschichte der Karl-May-Spiele. Jan Sosniok blieb auch 2015 in der Rolle des Winnetou. 2015 wurde der Rekord überschritten mit 346.677 Zuschauern.

Literatur

Die Saison in Bad Segeberg
Vergangenes Jahr:

Winnetou I - Blutsbrüder

Unter Geiern - Der Geist des Llano Estacado Folgendes Jahr:

Im Tal des Todes