Im Tal des Todes (Bad Segeberg 2015)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.


2015 stand am Kalkberg die spannende Inszenierung Im Tal des Todes auf dem Spielplan. Seit Beginn der Spiele war es die 64. Saison. Gespielt wurde vom 27. Juni bis 6. September 2015.

Inhalt

Vorabinhaltsangabe

Es ist ein geheimnisvoller Ort, von dem selbst hart gesottene Westmänner nur mit Furcht sprechen: das Tal des Todes. Die Legenden der roten Völker sagen, dass dort ein Wesen lebt, dessen Seele dunkler ist als die tiefste Nacht. Noch nie ist jemand lebend von dort zurückgekehrt. Der Verbrecher Roulin macht sich die alten Legenden zu Nutze – und betreibt im Tal des Todes, fernab von der Welt, ein Quecksilberbergwerk, in dem er Sklaven in giftigen Dämpfen arbeiten lässt. Doch Winnetou und sein Freund Old Firehand kommen dem Schurken auf die Spur. Welche Rolle spielt aber die attraktive Senorita Miranda, die in ihrer Cantina rauschende Fiestas feiert? Wer ist Paloma Nakana, die von den Indianern als heilige Frau verehrt wird? Wird es den beiden Helden gelingen, die Gefangenen aus dem Tal des Todes zu befreien? Winnetou und Old Firehand stehen vor einem ihrer größten Abenteuer…

Offizielle Inhaltsangabe

Es ist ein geheimnisvoller Ort, von dem selbst hart gesottene Westmänner nur mit Furcht sprechen: das Tal des Todes. Noch nie soll jemand lebend von dort zurückgekehrt sein. Der Verbrecher Roulin macht sich die alten Legenden zunutze – und betreibt in dem verborgenen Tal ein Quecksilberwerk, in dem er Sklaven inmitten giftiger Dämpfen arbeiten lässt. Auch der Plantagenbesitzer Georg von Adlerhorst, sein Sohn Martin und dessen Braut, die geheimnisvolle Paloma Nakana, geraten in Roulins Hände. Die Lage scheint aussichtslos, denn die Maricopas unter der Führung ihres trunksüchtigen Häuptlings Eiserner Pfeil haben sich den Schurken angeschlossen, auch wenn die friedfertigen Chiricahua-Apachen inmitten einer verlassenen Ruine mit uralten Ritualen den Großen Geist beschwören. Winnetou und sein Freund Old Firehand geraten von einer Gefahr in die andere – auch, weil Old Firehands kleiner Sohn Harry ins Bergwerk verschleppt wird. Welche Rolle aber spielt die attraktive Senorita Miranda, die in ihrer Cantina in San Miguel rauschende Fiestas feiert und Old Firehands Herz erobert hat? Und wird es dem skurrilen Westmann Sam Hawkens gelingen, den schöngeistigen Dichter Heinz-Egon Winzigmann, der sich kreuz und quer durch den Wilden Westen reimt, aus der Schusslinie zu halten? Als Winnetou und Old Firehand schließlich mit ihren Verbündeten ins Tal des Todes ziehen, um Harry zu befreien und Roulin zu stellen, kommt es im Bergwerk zu einem wahrhaft feurigen Finale…

Figuren

Winnetou = Apachenhäuptling

Senorita Miranda = Senorita Miranda betreibt in dem mexikanischen Dorf San Miguel eine gut gehende Cantina und hält die harten Westmänner mit Tequila, Tanz und Musik bei Laune. Sie ist eine rassige, aber auch feurige Mexikanerin, die mit ihrem Charme das Herz von Old Firehand erobert hat. Dessen Sohn Harry hofft, dass Miranda für ihn so etwas wie eine zweite Mutter wird. Doch die Senorita hat auch eine geheimnisvolle Seite, die sie geschickt vor aller Welt zu verbergen versteht, denn sie steckt mit dem Gangster Roulin unter einer Decke

Old Firehand = Old Firehand, ein legendärer Westmann, ist einer der besten Freunde Winnetous, des edlen Häuptlings aller Apachen, und außerdem ein hervorragender Schütze. Nach dem Mord an seiner geliebten Ribanna zieht Old Firehand den gemeinsamen Sohn Harry allein groß. So muss der angehende Vater den kleinen Harry aus allerlei gefährlichen Situationen retten und steht somit vor ungewohnten Problemen. Dabei verliebt er sich in die attraktive Wirtin Senorita Miranda, die in ihrer Cantina allen Männern den Kopf verdreht. Old Firehand ist nicht nur ein Westmann von echtem Schrot und Korn, sondern zeigt auch als alleinerziehender Vater eine gefühlvolle Seite. Als das Kind ins Tal des Todes verschleppt wird, wagt sich Old Firehand mit Winnetou in die Höhle des Löwen

Paloma Nakana, die Taube der Wälder = Paloma Nakana ist eine geheimnisvolle Indianerin.

Eiserner Pfeil = "Eiserner Pfeil" ist ein trunksüchtiger Häuptling der Maricopas

Juanito Alfarez = Juanito Alfarez ist ein mexikanischer Bösewicht. Er steht dem Schurken Roulin zur Seite und verbreitet im geheimnisvollen „Tal des Todes“ Angst und Schrecken, wo er ein hartes Regiment führt.

Roulin = Roulin ist ein gewissenloser Bergwerksbesitzer. Er ist ein erbarmungsloser Mensch, der im mysteriösen „Tal des Todes“ eine Quecksilbermine betreibt und Sklaven unter unwürdigen Bedingungen inmitten giftiger Dämpfe arbeiten lässt

Heinz-Egon Winzigmann = Heinz-Egon Winzigmann ist ein deutscher Dichter, der sich kreuz und quer durch den Wilden Westen reimt und selbst im Angesicht des Marterpfahls noch für einen lustigen Spruch gut ist

Sam Hawkens = Sam Hawkens ist ein skurriler Westmann

Martin von Adlerhorst = Martin von Adlerhorst ist ein junger Adliger. Martin von Adlerhorst hat so manchen Schicksalsschlag zu verkraften, aber vielleicht siegt für ihn am Ende ja doch noch das Gute...?

Georg von Adlerhorst/Starke Hand (Doppelrolle) = Georg von Adlerhorst ist ein Adliger, der ins „Tal des Todes“ verschleppt wird. Lata-nalgut, die Starke Hand, ist der weise Häuptling der Chiricahua-Apachen

Harry = Harry ist der Sohn des berühmten Westmanns Old Firehand

Bühnenbild und Technik

Das Bühnenbild bestand aus einem großem Quecksilberbergwerk, ausgelegt für Stunts und Pyrotechnik, dem mexikanischen Ort San Miguel samt Cantina und einer halb verfallenen Kultstätte eines untergegangen Indio-Volkes am rechten Bühnenrand. Im Finale stürzte der Aufzug des Bergwerks mit Roulin und Miranda in die Tiefe.

Darsteller

Für die Rolles des Harry, Sohn von Old Firehand, wurden drei Kinder verpflichtet. Vanida Karun war ursprünglich für die Rolle der Paloma Nakana bekanntgeben, welche sie 2002 bei ihrem Kalkberg-Debut gespielt hatte. Linda Holly schlüpfte während der Proben krankheitsbedingt in die Rolle. Schauspieler Philip Schwarz bekam anfangs die Anfrage für die Rolle des Adligen Martin von Adlerhorst, war aber zu der Zeit bereits vertraglich für die Burgfestspiele Jagsthausen verpflichtet.

Gestrichene Szene

Im Stück wurde eine Szene mit einer Verfolgungsjagd entfernt, in der Juanito in einen galoppierenden Planwagen flüchtet und Sam Hawkens eine Dynamitstange hinterher wirft.

Rekord

Die Karl-May-Spiele erzielten in dieser Spielzeit nach 2013 und 2014 erneut einen weiteren Besucherrekord. 346.677 Zuschauer sahen die Inszenierung „Im Tal des Todes“ und damit gelang den Karl-May-Spielen zum siebten Mal die Überschreitung der 300.000 Besuchermarke. 2013 sahen 322.424. Besucher die Inszenierung „Winnetou I – Blutsbrüder“ und 2014 zu „Unter Geiern – Der Geist des Llano Estacado“ kamen 329.393 Besucher. Mit Jan Sosniok an der Spitze wurde innerhalb von drei Jahren die Besucherzahl um rund 20% gesteigert und die Rekordzahlen der bisherigen Jahre dreimal hintereinander höhergelegt.

Literatur

Die Saison in Bad Segeberg
Vergangenes Jahr:

Unter Geiern - Der Geist des Llano Estacado

Im Tal des Todes Folgendes Jahr:

Der Schatz im Silbersee