Trapper Geierschnabel

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Trapper Geierschnabel
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Waldröschen

Trapper Geierschnabel ist einer der bekanntesten Pfadfinder und Fallensteller der Union; unter seinem bürgerlichen Namen William Saunders ist er Dragonerkapitän der US-Armee. Er stammt aus St. Louis.

im Buch

Geierschnabel in Mainz
Geierschnabel als Lord

Seinen Trappernamen hat er von den Indianern wegen seiner außergewöhnlich großen Nase erhalten. Er besitzt große Körperkräfte, hat ein hageres, von Wind und Wetter gegerbtes Gesicht; sein kleines, graues Auge hat einen Blick, so scharf und stechend wie Gift, doch hat seine ungewöhnliche Physiognomie Etwas an sich, was sofort Vertrauen einflößte. Seine Reden beginnt er häufig mit dem Wort "calculire". Er kaut leidenschaftlich Tabak und spuckt mit dem Tabaksaft Gegner, unbequeme Frager und überhebliche Amtspersonen an (oder spuckt zielgenau haarscharf daneben). Im Kampf führt er Selbstgespräche.

Trapper Geierschnabel nimmt an der Schlacht in Fort Guadeloupe teil, wohin er als Bote Lord Henry Lindsays kommt, um Benito Juárez eine Waffen- und Geldlieferung anzukündigen. Pablo Cortejo gegenüber, der diesen Transport überfallen will, gibt er sich als "Sir David Lindsay" aus. Er überlistet Cortejo und stößt diesem im Kampf mit seinen Pistolen ein Auge aus.

Juarez schickt ihn, der die deutsche Sprache gut beherrscht, mit der zweiten Hälfte des Miztecas-Schatzes nach Rheinswalden, wo der unkonventionelle Amerikaner die Forstbehörden narrt. Dann reist er in skurriler Kleidung nach Berlin und bringt unterwegs deutsche Behörden gehörig durcheinander. Geierschnabel gerät im Zug mit Hugo von Ravenow und Oberst von Winslow aneinander, die er kräftig ohrfeigt und der Polizei übergibt. In Berlin, wo man ihn zunächst für einen Attentäter hält, trifft er mit Otto von Bismarck zusammen.

Er kehrt mit Kurt Helmers nach Mexiko zurück. In Mexiko-Stadt hilft er Helmers bei den Ermittlungen in der Gruft Ferdinando de Rodrigandas. Er legt sich furchtlos in den leeren Sarg, um Gasparino Cortejo und Henrico Landola zu erschrecken und ihre Festnahme zu ermöglichen.

Anschließend beteiligt er sich an der Suche nach dem verschollenen Karl Sternau.

Zum Schluss nimmt Trapper Geierschnabel am Maskenball in Rheinswalden teil.

im Film

Djoko Rossich als Trapper Geierschnabel

In dem DEFA-Zweiteiler "Präriejäger in Mexiko" wird Trapper Geierschnabel von Djoko Rossich gespielt.

im Hörspiel

In der Metrononome-Produktion "Trapper Geierschnabel" (1974) spricht Harald Eggers den Titelhelden. Bei der gleichnamigen Produktion von Maritim aus dem Jahr 1976 ist es Rolf Marnitz (Pseudonym: Gerhard Zimran).

Sonstiges

Mehr als einmal schreibt Karl May auch "Geiernase".

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.