Verlag A. Bergmann

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Verlag A. Bergmann war ein in Leipzig ansässiger Verlag.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde der Verlag am 14. Januar 1881 von Anton Bergmann, nach dessen Tod wurde Emil Herrmann sen. im Jahre 1891 neuer Verlagsbesitzer. Nach dessen Tod am 31. Oktober 1986 wurde der Verlag innerhalb der Familie weitergeführt, zunächst von Paul Herrmann, später von Emil Herrmann jun., der auch seine Söhne Walter und Erich als Teilhaber in das Geschäft aufnahm.

Der Verlag wurde 1943 ausgebombt, etwa 1948 zog die Verlegerfamilie in die bayerische Landeshauptstadt München. Der Verlag erlosch 1982.[1]

Publikationen[Bearbeiten]

Ab 1895 gab der Verlag die Humorzeitschrift Schalk heraus, die 1922 in Der gemütliche Sachse umbenannt und ab 1929 als Der lustige Sachse fortgeführt wurde.[2] Außerhalb Sachsens wurde die Zeitschrift dabei weiter als Schalk herausgegeben,[3] teils erschien sie auch unter dem Titel Die lachende Welt.

Weitere Titel des Verlags waren unter anderem die Zeitschriften Die lustige Kiste, Das kleine Witzblatt und Der lachende Groschen.

In den Zeitschriften des Verlags wurden zudem die Werke der sächsischen Schriftstellerin und Mundartdichterin Lene Voigt veröffentlicht, die bei Bergmann auch in Buchform aufgelegt wurden.

Bekannt wurde der Bergmann-Verlag nicht zuletzt durch die Veröffentlichung der Romanreihe Sun Koh - Der Erbe von Atlantis, die von Paul Alfred Müller unter dem Pseudonym Lok Myler verfasst wurde.

Karl May im Verlag A. Bergmann[Bearbeiten]

Unter den Werbern[Bearbeiten]

Etwa von Februar bis Juni 1884 wurde in der bei Bergmann erscheinenden Zeitschrift Saxonia die Dessauer-Erzählung Unter den Werbern unter dem Titel Incognito. Episode aus dem Leben des alten Dessauer, von E. v. Linden veröffentlicht, ein weiterer Abdruck erschien 1885 in der Bergmann-Zeitschrift Patriotischer Hausschatz.

Schwarzauge[Bearbeiten]

Ein Nachdruck der Erzählung Schwarzauge wurde 1930 unter Lizenz des Karl-May-Verlags in dem bei Bergmann erscheinenden Kalender für 1931 veröffentlicht. Von diesem Kalender wurden bislang folgende Varianten nachgewiesen:[4]

  • Bergmanns Haus- u. Familien-Kalender
  • Nach Feierabend
  • Allgemeiner Haus= und Familien=Kalender für die Abonnenten der Versicherungszeitschriften, Dresdner Zeitschriften=Vertrieb Otto Vorwerg
  • Allgemeiner Haus= und Familien=Kalender für die Abonnenten der Versicherungszeitschriften, Düsseldorf, Heinrich Leenders, Generalvertrieb des Verlags
  • Der Bergfried. Illustrierter Haus und Familien-Kalender
  • Für Dich. Illustrierter Haus u. Familien Kalender
  • Schütze Dich. Illustrierter Haus= und Familien=Kalender

Am "singenden Wasser"[Bearbeiten]

Ein Nachdruck der Erzählung Am "singenden Wasser" wurde 1931 unter Lizenz des Karl-May-Verlags in dem bei Bergmann erscheinenden Kalender für 1932 veröffentlicht. Von diesem wurden bislang folgende Varianten nachgewiesen:[5]

  • Bergmanns Haus- u. Familien-Kalender
  • Nach Feierabend. Illustrierter Haus- und Familien-Kalender, Zittau, Otto Hohlfeld Buchhandlung
  • Nach Feierabend. Illustrierter Haus- und Familien-Kalender, Leipzig, A. Bergmann Verlagsbuchhandlung
  • Nach Feierabend. Illustrierter Haus- und Familien-Kalender, Magdeburg, Ernst Scheer Buchhandlung
  • Allgemeiner Haus- und Familien-Kalender für Abonnenten von Versicherungszeitschriften, Leipzig, Verlag A. Bergmann
  • Allgemeiner Haus= u. Familien-Kalender für Abonnenten von Versicherungszeitschriften, Dresden=A., Dresdner Zeitschriften=Vertrieb Otto Vorwerg
  • Richard Vorwerg's Allgemeiner Haus- und Familien-Kalender für Abonnenten von Versicherungszeitschriften, Heidenau - Dresden=A. - Bautzen - Löbau - Freiberg, Richard Vorwerg Buchhandlung und Zeitschriftenvertrieb G.m.b.H.
  • Illustrierter Haus= u. Familien=Kalender, Chemnitz, Bruno Günther
  • Bergmann‘s Lustiger Bilderkalender
  • Wachenhusen‘s Illustrierter Haus- u. Familienkalender

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Wolfgang U. Schütte: Kleine Vorbemerkung. In: Lene Voigt & der gemütliche Sachse, 2. Auflage 2011, S. 5.
  2. Wolfgang U. Schütte: Kleine Vorbemerkung. In: Lene Voigt & der gemütliche Sachse, 2. Auflage 2011, S. 5.
  3. Wolfgang U. Schütte: Kleine Vorbemerkung. In: Lene Voigt & der lustige Sachse, 2. Auflage 2008, S. 5.
  4. Wolfgang Hermesmeier/Stefan Schmatz: Karl May im Kalender. In: Karl-May-Jahrbuch 1935, S. 428 ff.
  5. Wolfgang Hermesmeier/Stefan Schmatz: Karl May im Kalender. In: Karl-May-Jahrbuch 1935, S. 428 ff. und dies.: Karl May am Starnberger See. Unbekannte May-Abdrucke entdeckt (XV). In: Karl May & Co. Nr. 133/2013.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]