Zdeněk Burian

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zdeněk Burian

Zdeněk Michael František Burian (* 11. Februar 1905 in Kopřivnice, Mähren; † 1. Juli 1981 in Prag) war Zeichner und Grafiker und wurde vor allem durch seine Illustrationen von Büchern prähistorischer Tiere und Menschen international bekannt.

Leben und Werk

Er besuchte von 1919 bis 1922 die Akademie für grafische Kunst in Prag, beendete die Ausbildung aber nicht und hielt sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Sein zeichnerisches Talent entwickelte er autodidaktisch weiter und arbeitete nebenher seit 1921 auch als Illustrator von Abenteuerbüchern. Ab 1927 fertigte er Zeichnungen für Abenteuergeschichten in tschechischen Jugendmagazinen an. Etwa von 1930 an illustrierte er hauptberuflich Bücher nicht nur tschechischer, sondern auch englischer und amerikanischer Verlage, darunter Bücher von Autoren wie Karl May, Jules Verne, Rudyard Kipling, Alexandre Dumas, James Fenimore Cooper oder Jack London.

In den 1930er Jahren lernte er den tschechischen Paläontologen Dr. Josef Augusta kennen. Dieser gewann ihn für die Illustration von populärwissenschaftlichen Büchern über prähistorische Menschen und ausgestorbene Tiere und Pflanzen. Diese Arbeiten führten beide bis zum Tod Augustas Ende der 60er Jahre fort. Danach setzte Burian diese Arbeit mit anderen Autoren (Spinar, Wolf, Mazak, Benes) bis zu seinem Tod 1981 fort.

Neben den Bildern für die paläontologischen Bücher schuf Burian auch Illustrationen für viele Romane, so z. B. für die komplette Jules-Verne-Ausgabe auf tschechisch. Er arbeitete bis zu seinem Tod und hinterließ angeblich zwischen 14.000 und 15.000 Bilder. Die Zahl der von ihm illustrierten Bücher wird mit ca. 500 angegeben. Ein Großteil dieser Bücher ist jedoch nur in tschechisch erschienen. Eine weitere Vorliebe bildeten Bilder mit Motiven amerikanischer Ureinwohner. Viele Motive der frühen Abenteuergeschichten entstammten dem Western-Milieu. Auch in seinen ethnologischen Arbeiten aus den 1960er und -70er Jahren finden sich viele Motive von Indianern.

Erwähnenswert ist auch der Film Die Reise in die Urzeit (Originaltitel: Cesta do pravìku, Regie: Karel Zeman), der 1955 auf der Grundlage von Burians Bildern und Zeichnungen (beziehungsweise mit dessen Hintergrundbildern) zu Josef Augustas Werken (z. B. Divy Prasveta 1942, Tiere der Urzeit 1956) gedreht wurde. Der Film weist für die damalige Zeit beachtliche Trickszenen auf, und wer Burians Bilder kennt, wird einige davon wiederentdecken. Er ist heute in einer sehr spartanischen DVD Version erhältlich.

Burian verbrachte die letzten Jahre seines Lebens vorwiegend in der mährischen Kleinstadt Štramberk, wo er auch sein Atelier hatte. Dort wurde für ihn ein Museum eingerichtet, in dem in wechselnden Ausstellung seine Bilder, aber auch Bilder anderer tschechischer Künstler ausgestellt werden.

Zdeněk Burian und Karl May

Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.

Zdeněk Burian hat unzählige Illustrationen und Titelbilder für tschechische und deutsche Karl-May-Ausgaben geschaffen, die auch bei französischen, ungarischen, serbokroatischen, niederländischen und englischen Ausgaben verwendet wurden.

Literatur

Informationen über Illustratoren und Illustrationen zu Karl Mays Werken finden Sie im Sonderband zu den Gesammelten Werken Traumwelten (Band 2) von Wolfgang Hermesmeier und Stefan Schmatz.

Weblinks