Willy Einsle

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Willy Einsle in Karl Mays Leseralbum
Willy Einsle und Familie

Wilhelm Max Maria Einsle (* 24. März 1887 in Schwabing bei München; † 1961 in München-Solln) war ein Münchner Gymnasiast, der ab 1902 mit Karl May in regem Briefwechsel stand.

Gefördert wurde die Korrespondenz durch die Mutter Adele Einsle. May und Einsle haben sich auch gegenseitig besucht. Das erste Treffen fand am 27. August 1902 während Mays Aufenthalt in München statt. 1909 besuchten Mutter und Sohn Familie May in Radebeul. Einsles wohnten dem Vortrag am 8. Dezember 1909 in Augsburg bei und trafen May anschließend noch einmal in München.

Von 1906 bis 1912 studierte er Medizin in Würzburg und München und wurde nach anschließender psychiatrischer Fachausbildung Psychiater in Ansbach. Später arbeitete er in Günzburg, Bamberg und Erlangen. Er verlobte sich 1910 mit Olga Heumann (Hochzeit 1914).

Literatur

Informationen über Zeitgenossen Karl Mays finden Sie im Namensverzeichnis Karl May – Personen in seinem Leben von Volker Griese unter Mitwirkung von Wolfgang Sämmer.