Karl May im Aufbruch zur Moderne (Symposium)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl May im Aufbruch zur Moderne ist der Titel eines wissenschaftlichen Symposiums, das vom 2. bis 4. März 2012 im Literaturhaus/Haus des Buches in Leipzig stattfand. Veranstalter war die Karl-May-Gesellschaft, die wissenschaftliche Leitung hatten Hartmut Vollmer und Florian Schleburg.

Vorträge

Freitag

  • Prof. Dr. Hartmut Vollmer: Einführung
  • Prof. Dr. Wolfram Pyta: Karl May und die Idee der Rassenverbrüderung
  • Prof. Dr. Peter J. Brenner: Der Abenteurer als Friedenheld: Karl Mays "Und Friede auf Erden!" im Wilhelminischen Deutschland
  • PD Dr. Thomas Kramer: Lost im Reiche des silbernen Löwen
  • Dr. Winfried H. Müller-Seyfarth: "Als er das All schuf, vernichtete er such selbst" - Karl Mays Rezeption der "Philosophie der Erlösung" von Philipp Mainländer im Blick auf sein spätes Werk "Ardistan und Dschinnistan"
  • Dr. Ulrich Scheinhammer-Schmid: Giftgemisch im Schreiberhause oder Karl May in den Schluchten der Psyche

Samstag

  • Dr. Martin Lowsky: "Lieber Winnetou" - "Lieber Leser". Fehlende Grenzen und moderne Weltbeobachtung in Karl Mays Erzählen
  • Dr. Sebastian Sustek: Wiedergänger. Karl Mays letzter Roman "Winnetou IV" zwischen Pseudo-Autobiographik und Poetologie des Spätwerks
  • Prof. Dr. Hans-Rüdiger Schwab: Karl Mays Ästhetik
  • Christiane Starck: Sascha Schneider und Karl May im Spannungsfeld des deutschen Symbolismus
  • Dr. Johannes Zeilinger: Karl May und die Vision der internationalen Verbrüderung
  • Prof. Dr. Gert Ueding: Das Innere im Äußeren - Karl May und die symbolischen Formen seiner Zeit

Am Samstag Abend gab es in der Alten Handelsbörse noch eine Lesung aus dem Briefwechsel zwischen Karl May und Sascha Schneider durch die Dresdner Staatsschauspieler Hanns-Jörn Weber (May) und Philipp Lux (Schneider).

Am Sonntag führte ein "literarischer Spaziergang" durch Leipzig.

Die angekündigten Vorträge Zur Förderung des Symbolverstehens und der Entwicklung literaturhistorischen Bewusstseins im Kontext literarischen Lernens am Beispiel von Karl May Spätwerk (von Dr. Hans-Joachim Jürgens) und Karl Mays China- und Ostasienbild in "Und Friede auf Erden!" aus historischer Perspektive (von Dr. Eva-Maria Stolberg) mussten krankheitsbedingt entfallen.

Symposiumsband

Symposiumsband

Der Textband "Karl May im Aufbruch zur Moderne" erschien Ende November 2012 im Karl-May-Verlag. Enthalten ist darin auch der Text des ausgefallenen Vortrags von Dr. Stolberg.

  • Wolfram Pyta: Karl Mays Vorstellungen von Rassenverbrüderung
  • Eva-Maria Stollberg: Karl Mays China- und Ostasienbild in Und Friede auf Erden! aus kulturhistorischer Perspektive
  • Peter J. Brenner: Vom Abenteurer zum Friedenshelden: Karl Mays Und Friede auf Erden! als Projekt der Moderne?
  • Winfried H. Müller-Seyfarth: Nihilophobie vs. Nihilophilie: Karl May und Philipp Mainländers Metaphysik der Entropie
  • Ulrich Scheinhammer-Schmid: Giftgemisch im Schreiberhause oder Karl May in den Schluchten der Psyche: Notizen über Frau Pollmer, eine psychologische Studie
  • Martin Lowsky: "Lieber Leser" / "Lieber Winnetou" und die Entgrenzung bei Karl May oder: Naturalismus und Antimetaphysik in Ardistan und Dschinnistan
  • Sebastian Susteck: Karl Mays letzter Roman Winnetou IV zwischen Pseudo-Autobiographik und Poetologie des Spätwerks
  • Hans-Rüdiger Schwab: Karl Mays Ästhetik
  • Christiane Starck: Im Spannungsfeld des deutschen Symbolismus: Entgrenzende und transmediale Aspekte im Werk von Sascha Schneider und Karl May
  • Gert Ueding: Das Innere im Äußeren: Karl May und die symbolischen Formen seiner Zeit
  • Thomas Kramer: LOST im Reiche des silbernen Löwen: Die Konfrontation des wilhelminischen Publikums mit Medienformen der Moderne

Hartmut Vollmer/Florian Schleburg (Hrsg.): Karl May im Aufbruch zur Moderne. Karl-May-Verlag, Bamberg 2012. Hardcover, 312 S. ISBN 978-3-7802-3085-0

Literatur

  • Jürgen Kleindienst/Johannes Zeilinger: »Seine Fantasie hat ihn gerettet« · Johannes Zeilinger von der Karl-May-Gesellschaft über den Autor und das Symposium in Leipzig [Interview]. In: Leipziger Volkszeitung vom 1. März 2012 (Nachdruck in: Das Karl-May-Jahr 2012 im Spiegel der Presse (Sonderheft der Karl-May-Gesellschaft Nr. 149))
  • Harald Eggebrecht: Der osmotische Schwamm · Karl May im »Aufbruch zur Moderne« — eine Leipziger Tagung. In: Süddeutsche Zeitung vom 6. März 2012 (Nachdruck in: Das Karl-May-Jahr 2012 im Spiegel der Presse (Sonderheft der Karl-May-Gesellschaft Nr. 149))
  • Sinem Derya Kılıç: Pazifistische Edelmenschen in Dschinnistan · Spurensuche auf den Pfa­den der Moderne: Ein Leipziger Symposion untersucht Karl Mays symbo­listisches Werk. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 7. März 2012 (Nachdruck in: Das Karl-May-Jahr 2012 im Spiegel der Presse (Sonderheft der Karl-May-Gesellschaft Nr. 149))
  • Ingolf Bossenz: Karl May und sein Spätwerk. Ein Symposium in Leipzig. In: Neues Deutschland vom 17. März 2012 (Nachdruck in: Das Karl-May-Jahr 2012 im Spiegel der Presse (Sonderheft der Karl-May-Gesellschaft Nr. 149))