Iltschi

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mays Quelle für den Namen
Winnetou auf Iltschi

Das Pferd Winnetous heißt Iltschi ("Wind") und ist der Bruder von Old Shatterhands Hatatitla. Ebenso wie dieser ist der Rappe ein sehr kluges und von Winnetou meisterhaft geschultes Tier. Den Namen fand Karl May bei Albert Samuel Gatschet.

Erstmals wird Iltschis Name im Roman "Old Surehand I" erwähnt.

»So schweigt, und unternehmt es nicht, mir Vorschriften zu machen oder das, was ich thue, zu kritisieren! Ihr mögt ein guter Mensch und ein ganz brauchbarer Westmann sein, aber Eurer Kritik war ich schon entwachsen, ehe ich meinen Fuß zum erstenmale auf den Boden des wilden Westen setzte. Wer Hatatitla (* Blitz, Sein Bruder, der Hengst Winnetous, hieß Iltschi = Wind.), den berühmten Hengst Old Shatterhands, für einen Kutschengaul halten kann, der darf sich nicht unterfangen, mir gute Lehren zu erteilen. Pasta!«[1]

Es hält sich die Legende, dass Iltschi nach Winnetous Tod zusammen mit seinem Herrn begraben wurde. Im Originaltext steht allerdings kein Name, da die Pferde in der Winnetou-Trilogie nicht namentlich genannt werden. Es heißt dort:

"Er sitzt mit seinen sämtlichen Waffen und seinem vollständigen Kriegsschmucke aufrecht auf seinem deshalb erschossenen Pferd im Innern des Erdhügels, welchen wir um ihn wölbten."[2]

Anmerkungen

  1. Karl May: Old Surehand I. Gesammelte Reiseerzählungen, Verlag Friedrich Ernst Fehsenfeld, Freiburg 1892, Band XIV, 1. Kapitel, S. 79.
  2. Karl May: Winnetou der Rote Gentleman. 3. Band. Gesammelte Reiseerzählungen, Verlag Friedrich Ernst Fehsenfeld, Freiburg 1893, Band IX, S. 405.

Literatur

Informationen über Tiere im Werk Karl Mays finden Sie im Karl-May-Tierlexikon (Sonderheft der Karl-May-Gesellschaft Nr. 145/2012) von Anja Tschakert.