Friedrich Moritz Gast

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Moritz Gast (* 24. September 1821 in Beicha bei Lommatzsch; † 6. Mai 1889 in Plauen) war ein deutscher Kantor, Organist und Komponist.

Leben

Gast wuchs als Sohn einer Musiker- und Kleinbauernfamilie nahe Döbeln auf, wo sein Vater auch als Chorleiter tätig war. Gast lernte das Orgelspiel, genoss Privatunterricht und besuchte das Lehrerseminar in Dresden-Friedrichstadt. 1842 wurde er Hilfslehrer in Naundorf bei Freiberg und wechselte 1845 nach Annaberg, wo er Musik unterrichtete und Konzerte dirigierte. 1848 wurde Gast Kantor und Organist in Geringswalde, wo er gut zehn Jahre wirkte. Am 18. September 1859 trat er die Kantorenstelle in Plauen an und war damit verantwortlich für den Gesangsunterricht an mehreren Schulen, für die Kirchenmusik in zwei Gotteshäusern und vor allem für die Leitung des Kirchenchors. Außerdem dirigierte Friedrich Moritz Gast weitere Chöre, komponierte über 160 Stücke und gab Liederbücher für Chöre heraus.

Moritz Gast und Karl May

Karl May war als Plauener Seminarist Mitglied in Gasts Kirchenchor und wurde von ihm im Fach Chorgesang unterrichtet.

Literatur

Informationen über Zeitgenossen Karl Mays finden Sie im Namensverzeichnis Karl May – Personen in seinem Leben von Volker Griese unter Mitwirkung von Wolfgang Sämmer.

Weblinks