Bowiemesser

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antikes Bowiemesser

Bowie-Messer (benannt nach James Bowie) sind eine Art von zuerst in Amerika verbreiteten, schweren Arbeits- und Kampfmessern. Sie gehören zu den Legenden des Wilden Westens.

Oft dekorativ verziert, dienen sie teilweise als Schmuckstück und Statussymbol des Eigners. Als typisch gilt eine einschneidige Klinge, oft mit Entenschnabel- oder Pandurenspitze. Zwischen Klinge und Griff sitzt ein meist großes Parierelement aus Neusilber oder anderen Buntmetallen, die Griffschalen sind aufgenietet und aus Holz oder Hirschhorn. Bowiemesser können bis zu 50 cm lang sein.

bei Karl May

Bei Karl May gehört das Bowiemesser (Bowie-Knife, manchmal Bowie-Kneif geschrieben) zur Standardausrüstung des Westmannes.

Ein Greenhorn steckt das Bowiemesser so in den Gürtel, daß er, wenn er sich bückt, sich die Klinge in den Schenkel sticht. (Winnetou I)[1]

Old Death und Old Shatterhand benutzen ihre Bowiemesser, denn:

"[...] Die Prairie schreibt ihre Gesetze und Komplimente nicht durch den Tanzlehrer, sondern mit dem Bowiemesser vor!" (Winnetou II)[2]

Auch Winnetou, Fred Walker, Bob und der Stakeman Hoblyn tragen Bowiemesser. Old Shatterhand denkt an sein heimisches Handwerkszeug:

Es schien mir hier mit dem Bowiekneif besser gelungen zu sein, ein bekannter Mann zu werden, als drüben in der Heimat mit der Feder. (Winnetou III)[3]

Kara Ben Nemsi verzichtet auch bei seinen Orient-Abenteuern nicht auf sein Bowiemesser:

Es war mein alter, treuer Bowie-Kneif mit langer, krumm gebogener Klinge, welcher mich so viele Jahre treu begleitet hatte. Ein Stoß mit diesem Messer brachte, wenn richtig gezielt und kräftig geführt, selbst einem Grizzly den augenblicklichen Tod; das hatte ich erprobt. (Der Schut)[4]

Anmerkungen

  1. Karl May: Winnetou I. In: Karl Mays Werke, S. 50285 (vgl. KMW-IV.12, S. 16).
  2. Karl May: Winnetou II. In: Karl Mays Werke, S. 51612 (vgl. KMW-IV.13, S. 351).
  3. Karl May: Winnetou III. In: Karl Mays Werke, S. 51954 (vgl. KMW-IV.14, S. 44).
  4. Karl May: Der Schut. In: Karl Mays Werke, S. 45673 (vgl. KMW-IV.6, S. 127).

Weblinks