Karl-May-Jahrbuch 1978

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Karl-May-Jahrbuch 1978 erschien 1978 als Gemeinschaftsproduktion im Karl-May-Verlag Bamberg und im Verlag A. Graff Braunschweig.

Deckelbild

Wie auch das folgende Jahrbuch knüpfte es bewusst an die Tradition der früheren Jahrbücher an. Laut Vorwort wollte man sich nicht nur an einen kleinen Kreis von Spezialisten[1] wenden, sondern sei auch um Unterhaltung bemüht. Herausgeber waren Siegfried Augustin und Thomas Ostwald.

2003 erschien im Karl-May-Verlag ein digitaler Reprint des Jahrbuchs.

Inhalt

  • Siegfried Augustin/Thomas Ostwald: Vorwort der Herausgeber (S. 3)
  • Rudolf Beissel: Wie das Jahrbuch 1918 entstand (S. 7)
  • Anton Haider: Karl Friedrich May – Grundriß einer Biographie nach den literarischen "Spiegelungen" (S. 21)
  • Siegfried Augustin: Karl May in München (S. 45)
  • Josef Mittermaier: Ein Schriftsteller und sein Fotograf (S. 111)
  • Axel Mittelstaedt: Karl May und der Spiritismus (S. 135)
  • Werner Poppe: Das Dörfchen Winnetoon (S. 172)
  • Erich Mörth: Von Bagdad nach Stambul (S. 178)
  • Amand von Ozoróczy: Karl May und der Friede (S. 191)
  • Fritz Maschke: Bausteine zur Klara-May-Biographie (S. 247)

Anmerkungen

  1. Augustin/Ostwald: Vorwort der Herausgeber, S. 4.

Literatur