Winnetou II (Bischofswerda 1996)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Winnetou II
[[Datei:|150px]]
Daten
Bühne Bischofswerda
Spielzeit: 1996
Textvorlage: Winnetou II, Motive aus Winnetou III
Stab
Regie: Uwe Hänchen
Buch: Uwe Hänchen
Besetzung
Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.


Handlung

Winnetou verfolgt nach wie vor die Spur Santers, des Mörders seines Vaters und seiner Schwester. Old Shatterhand sucht indes im Auftrag eines Detektivbüros den Banditen Rollins. Santer hat sich mit den Kiowas verbündet. Winnetou und Old Shatterhand treffen unvermittelt in der Prärie aufeinander – genau an der Stelle, wo sich auch die Wege der Bösewichte Santer und Rollins gekreuzt haben. Die Banditen überfallen die Blutsbrüder, nehmen sie gefangen und übergeben sie den Kiowas. Aber die Frauen des Stammes lassen Winnetou und Old Shatterhand wieder frei, nachdem ihre Männer mit Santer auf Beutezug gehen. Gerade noch zur rechten Zeit können die beiden Helden einen Überfall auf Corners Ranch verhindern. Old Shatterhand handelt mit Tanguas Sohn Pida einen Frieden aus. Die Ereignisse überschlagen sich als Winnetou den Mörder seiner Familie festnehmen möchte. Santer nimmt seinen Kumpanen Rollins als Schutzschild und kann abermals entkommen.


Besonderheiten

Die Geschichte der Vorjahre wurde fortgeführt. Acht Vorstellungen führten zu 2.500 Zuschauern. Der Tierpark Bischofswerda lieh Bärenbabys, die in die Handlung einbezogen wurden. Eine Felsenformation mit Höhleneingang konnte mit Hilfe von Sponsoren errichtet werde.

Die Saison in Bischofswerda
Vergangenes Jahr:

Winnetou und das Gold der Apachen

Winnetou II Folgendes Jahr:

Winnetou III