Karl May in Leipzig Nr. 55

Aus Karl-May-Wiki
(Weitergeleitet von KMiL Nr. 55)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 55. Ausgabe der Zeitung "Karl May in Leipzig" erschien im Dezember 2003.

Inhalt

  • Willi Olbrich: Winnetous letzter Zweikampf. Gott oder Manitou (S. 2)
  • Cornelia Lindig / Peter Lindig: Karl May and "the big three". - Max Brand - der Vielschreiber (S. 7)
  • Thomas Schwettmann: Rätselhafte Kämpfe mit Piraten. Die seltsame Jagd auf Kapitän Landola (S. 11)
  • Hans Buchwitz: Tecumseh - eine Legende. Edgar Müller sprach am 18. September 2003 in der Stadtbibliothek über Ruhm und Tragik des berühmten Shawnee-Indianers (S. 15)
  • Hermann Buchmüller: Steimke in der Weltliteratur (S. 15) Nachdruck aus den "Bromer Schriften zur Volkskunde" (Heft 7)
  • Jenny Florstedt: Eine Squaw im Wilden Westen. Dr. Jochen Rascher sprach am 14. Oktober 2003 über Klara Mays Amerika-Reise (S. 17)
  • Emil Angel: Sam Hawkens huet Angscht / Sam Hawkens hat Angst (S. 17)
  • Hans Buchwitz: Karl May "maystert" den Nordpol. Otto Emersleben (Brunswick/Maine/USA) las am 23. Oktober 2003 in der Leipziger Stadtbibliothek aus "In den Schründen der Arktik" (S. 19)