Erol Sander

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erol Sander (* 9. November 1968 in Istanbul; eigentlich Urcun Salihoglu) ist ein türkischstämmiger deutscher Schauspieler und Ex-Fotomodell.

Sein Künstlernname Erol Sander setzt sich zusammen aus dem Vornamen der Schauspiellegende Errol Flynn und dem Nachnamen der Modeschöpferin Jil Sander und wurde nach eigenen Angaben auch gewählt, weil sein türkischer Name zu kompliziert auszusprechen sei.

Biografie

1973 kam Erol Sander mit seiner Familie aus der Türkei nach München. Er besuchte als Muslim ein Internat am Chiemsee und studierte danach Politik- und Wirtschaftswissenschaften. 1992 ging er nach Paris, arbeitete dort sieben Jahre lang für zahlreiche Designer als Model und finanzierte sich so seinen Schauspielunterricht.

Erol Sander debütierte 1999 im deutschen Fernsehen als erster türkischer TV-Kommissar in der Titelrolle des Sinan Toprak (ausgestrahlt 2001-2002). Darauf folgten vor allem Melodramen, bevor er 2002 im Fernsehfilm Für immer verloren eine Rolle im ernsthaften Fach erhielt. 2003 spielte er eine Hauptrolle als Schah Reza Pahlevi in der italienisch-deutschen TV-Co-Produktion Soraya. 2004 trat er im Kinofilm Alexander von Oliver Stone in der Rolle des Prinzen Pharnakes auf. In der Reihe Die Alpenklinik (2006-2010) hatte Sander als Dr.Guth wieder eine Serienhauptrolle, u.a. an der Seite von Saskia Valencia und Albert Fortell. Seit 2008 spielt er den Leiter der Mordkommission Istanbul.

In Paris lernte er die Französin Caroline Godet kennen, eine Nichte des Regisseurs Oliver Stone, die er 2000 heiratete. Das Paar hat einen gemeinsamen Sohn, Marlon, und lebt in München.

Erol Sander 2007.jpg
Erol Sander als Winnetou


Bühne

In der Freilichtsaison 2007 löste er Gojko Mitić als Winnetou bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg ab und stand damit erstmals auf einer Freilichtbühne. In dem Stück Winnetou I spielte er die Titelrolle und sorgte für Action genauso wie für ruhige Momente. Die Premiere vor vollen Rängen und den Augen seines Vorgängers fand am 23. Juni 2007 statt und war ein Erfolg.

Erol Sander spielte die Rolle des Winnetou bis 2012. Der Grund für seine plötzliche Entlassung bei den Karl-May-Spielen ist bis heute nicht bekannt. Nach Medieninformationen ging es um die Erhöhung seiner Gage.

Nach seiner Zeit in Bad Segeberg trat Sander 2013 und 2014 wieder auf Bühnen mit Lesungen von Das Bildnis des Dorian Gray auf. Für die Saison 2014 holte ihn Dieter Wedel als König Etzel (Attila) zu den Nibelungenfestspielen Worms.

Winnetou in Bad Segeberg

Filmografie (Auswahl)

  • 1998 - Paradis d'enfer • • • Jamais deux sans toi
  • 1999 - Sinan Toprak ist der Unbestechliche
  • 2000 - Zwei Leben nach dem Tod
  • 2001 - Die Bibel – Die Apokalypse
  • 2002 - Betty - Schön wie der Tod • • • Spurlos - ein Baby verschwindet • • • Für immer verloren
  • 2003 - Soraya • • • Rosamunde Pilcher: Federn im Wind • • • Mein Mann, mein Leben und du
  • 2004 - Alexander • • • Tausendmal berührt • • • Vernunft und Gefühl • • • Ums Paradies betrogen • • • Wenn der Vater mit dem Sohne • • • Liebe ist (k)ein komisches Wort
  • 2005 - Die goldene Stadt • • • Liebe hat Flügel • • • Die Liebe eines Priesters • • • Wen die Liebe trifft • • • Inga Lindström: Sprung ins Glück • • • Andersrum
  • 2006 - Pompeji • • • Der Zauber des Regenbogens • • • Im Himmel schreibt man Liebe anders • • • Eine Liebe in Kuba
  • 2007 - Im Tal der Wilden Rosen

Weblinks