Fillmore

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fillmore
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Der Schatz im Silbersee

Fillmore, benannt nach dem 13. US-Präsidenten Millard Fillmore, ist eine ziemlich zentral im US-Bundesstaat Utah gelegene Stadt. Sie liegt im Millard County und hatte im Jahre 2000 2.253 Einwohner. Die Lage von Fillmore als zukünftiger Hauptstadt von Utah wurde am 28. Oktober 1851 vom Mormonenführer Brigham Young bestimmt. Der Surveyor Jesse W. Fox begann noch am selben Tag mit der Vermessung. 1856 wurde jedoch Salt Lake City Hauptstad von Utah. Die sich in jenen Jahren bei Fillmore entwickelnden Meinungsverschiedenheiten mit den Indianern wurden in Friedensverhandlungen beigelegt.

bei Karl May

Karte des US-Bundesstaates Utah mit dem Ort Fillmore

In der Jugenderzählung Der Schatz im Silbersee will Old Firehand den Felsenkessel und eine Strecke Land für eine Wasserleitung bis zum Silbersee von den Timbabatschen kaufen, denn das Land war nach einer Vermessung durch weiße Häuptlinge (Surveyors) den Indianern vom Weißen Vater (Präsidenten der USA) als Eigentum bestätigt worden. Old Firehand will im Felsenkessel einen Digging-Platz in Arbeit nehmen und die Schätze ausbeuten.

Der Kauf "ist an der zuständigen Stelle abzuschließen und beglaubigen zu lassen."[1] Die zuständige Stelle wird von den Indianern "Häuptling der Weißen" genannt - zuständig ist der Notar in Fillmore; Karl May schreibt Fillmore City. Zugleich war Fillmore City "der passende Ort, die nötigen Maschinen und Werkzeuge zu bestellen."[2] In Fillmore City gibt Tante Droll beim Notar vor Zeugen eine Erklärung ab, dass der rote Cornel tot sei.

Anmerkungen

  1. Karl May: Der Schatz im Silbersee. In: Der Gute Kamerad, V. Jg., Stuttgart 1890/91, S. 718 b.
  2. Karl May: Der Schatz im Silbersee, S. 718 b.