Dieter Mann

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieter Mann
im Karl-May-Film
Filmkulisse.jpg

Karl May

Dieter Mann (* 20. Juni 1941 in Berlin) ist ein deutscher Theater- und Film-Schauspieler.

Er ist seit 1964 Mitglied im Ensemble des Deutschen Theaters in Berlin und hatte darüber hinaus Engagements am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, bei den Wiener Festwochen, an der Sächsischen Staatsoper Dresden sowie am Staatsschauspiel Dresden und bei den Bregenzer Festspielen. Daneben hat er an vielen Kino-, Fernseh- und Hörspielproduktionen mitgewirkt.

Beruflicher Werdegang

Nach dem Besuch der Volksschule und einer Lehre als Dreher von 1955 bis 1957 war er als Facharbeiter in einem Berliner Werk tätig. Nach dem Erreichen des Abiturs an der Arbeiter- und Bauern-Fakultät "Friedrich Engels" begann er 1962 ein Studium an der Staatlichen Schauspielschule "Ernst Busch" in Berlin. Noch während des Studiums wurde er 1964 von Friedo Solter an das Deutsche Theater (DT) verpflichtet und hatte seinen ersten großen Erfolg als Wolodja in Unterwegs von Viktor Rosow.

Am DT spielte er eine Vielzahl von Rollen in zeitgenössischen und klassischen Stücken, u. a. den Tempelherren im Nathan, den Clavigo, den Edgar Wibeau in Die neuen Leiden des jungen W., den Truffaldino in Goldonis Diener zweier Herren, den Ariel im Sommernachtstraum, den Wehrhahn in Hauptmanns Biberpelz, den Kreon in der Antigone von Sophokles und den Odysseus in Ithaka von Botho Strauß. Außerdem trat er mit literarischen Soloabenden auf.

Von 1984 bis 1991 war er Intendant des Deutschen Theaters und blieb nach seiner Intendanz Ensemblemitglied als Schauspieler. 2004 erhielt Dieter Mann die selten verliehene Auszeichnung Ehrenmitglied des Deutschen Theaters Berlin.

Unvergessen seine komödiantischen TV-Auftritte mit Hans-Joachim Preil als sächselnder Ansager-Nachwuchs u. a. in den 1980-ern.

Mann ist Mitglied der Akademie der Künste.

Dieter Mann und Karl May

1982 sprach er die Zitate aus Karl Mays Mein Leben und Streben in der DDR-Fernsehdokumentation Ich habe Winnetou begraben.

In der Litera-Produktion Hadschi Halef Omar sprach er den Kara Ben Nemsi.

In der TV-Serie Karl May von 1992 spielte er den Rudolf Lebius.

Weblinks