Bräunsdorf

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bräunsdorf ist ein kleiner Ort, unweit von Hohenstein und Ernstthal. Hier stahl May am 4. Juni 1869 dem Gastwirt Johann Gottlieb Schreyer ein Reitpferd samt Zubehör (Trense, Peitsche, Halsriemen) im geschätzten Gesamtwert von 66 Talern und 15 Neugroschen.

May brachte das Tier nach Höckendorf, in der Nähe von Glauchau, und versuchte es dort zu verkaufen. Da der bestohlene Bräunsdorfer Gastwirt ihm auf den Fersen war, ließ May das Pferd stehen und floh zu Fuß.

Nach Mays Verhaftung 1870 sollte er nach Bräunsdorf zum Lokaltermin gebracht werden, entfloh aber auf dem Weg dorthin.

Literatur

Weblinks