Ernst Emanuel Erler

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.

Ernst Emanuel Erler (1871–1970) war Gründer und Leiter einer höheren Bürgerschule in Niederlößnitz.

Er war auch Begründer des Heimatmuseums in Hoflößnitz und leitete die Ortsgruppe des Vereins für sächsische Volkskunde, mit der er auf der Kötzschenbrodaer Gewerbeausstellung von 1909 bereits eine Exposition zur örtlichen Weinbaugeschichte gestaltet hatte.

Ernst Emanuel Erler und Karl May

Ernst Emanuel Erler war nach einer Überlieferung von Rainer Erler, seinem Sohn, ein enger Freund Karl Mays, mit dem er im winzigen Hinterzimmer des Weinbaumuseums [becherte]. Er erhielt von May eine komplette, signierte Ausgabe seiner Werke.[1]

Anmerkungen

  1. Nach Farin: Popstar, S. 114 ff.

Literatur