Niederlößnitz

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Niederlößnitz ist heute ein Stadtteil der Stadt Radebeul im Landkreis Meißen in Sachsen.

Geschichte

Die Niederlößnitz wurde 1839 hauptsächlich aus Kötzschenbrodaer Weinbergsflur ausgegründet und war bis zur erneuten Vereinigung mit Kötzschenbroda im Jahr 1923 eine eigenständige Landgemeinde. Ab 1923 bildeten Niederlößnitz, Kötzschenbroda, Fürstenhain, Naundorf und Zitzschewig zusammen die Großgemeinde Kötzschenbroda, die 1924 die Stadtrechte erhielt. Mit der Vereinigung von Radebeul und Kötzschenbroda im Jahr 1935 wurde Niederlößnitz Stadtteil von Radebeul.

Karl May in Niederlößnitz

Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.

In den Jahren 1890 und 1891 wohnten Karl und Emma May in der Lößnitzstraße 11 in Niederlößnitz.

Weblinks