Elbsandsteingebirge

Aus Karl-May-Wiki
(Weitergeleitet von Bastei)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.
Die Bastei um 1900

Das Elbsandsteingebirge (tschechisch Labské pískovce bzw. Labské pískovcové pohoří) ist ein vorwiegend aus Sandstein aufgebautes Mittelgebirge am Oberlauf der Elbe in Deutschland und Tschechien. Es erstreckt sich beiderseits der Elbe von Pirna bis Děčín (Tetschen-Bodenbach) auf einer Fläche von etwa 700 km². Höchster Berg des Elbsandsteingebirges ist der Děčínský Sněžník (Hoher Schneeberg) mit 723 Metern.

Länderbezogen werden zwei Landschaften unterschieden:

  • die Sächsische Schweiz in Deutschland (mit rund drei Vierteln des Gebirges) und
  • die Böhmische Schweiz in Tschechien.

Die Sächsische Schweiz war schon immer ein beliebtes und gut erschlossenes Ausflugsgebiet für Dresdner.

Karl May im Elbsandsteingebirge

Die Familien May und Bernstein, 1903 (Atelieraufnahme)

Im Sommer 1903 besuchte Karl May mit seiner Frau Klara und dem befreundeten Ehepaar Bernstein mehrere Tage lang die Sächsische Schweiz (Basteireise). Sie unternahmen zahlreiche Fahrten und Wanderungen durch die nähere Umgebung. Nach der Abreise der Bernsteins am 28. September bleiben Klara und Karl May noch einige Tage allein dort.

Sonstiges

In dieser wildromantischen Kulisse existiert seit 1936 die Felsenbühne Rathen.

Literatur

Weblinks