Antonio Ventevaglio

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Antonio Ventevaglio
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Der Weg zum Glück

Antonio Ventevaglio ist ein Kunstmaler aus Latisana. Er ist verheiratet, der Bruder von Carlo und der Onkel und Vormund von Anita Ventevaglio. Er trägt Künstlerhabitus: Samtrock und einen ungeheuer großen Kalabreserhut.

[Er] war alt, eine lange, hagere Gestalt mit abgelebtem Gesichte, eingefallenen Wangen und entsetzlicher Habichtsnase.[1]

Antonio veruntreute die kleine Erbschaft seiner Nichte, die er mit seinem Malschüler Petro verheiraten wollte. Als sie sich widersetzte, versuchte er, mit Hunger, Durst, Kälte und Schlägen ihren Widerstand zu brechen, so dass sie schließlich floh.

Antonio spürt ihr nach und sucht sie in Triest. Bevor er sie dort findet, wird sie von Johannes Weise, Max Walther und dem Wurzelsepp aus den Händen von Mädchenhändlern befreit. Als Antonio Ventevaglio Ansprüche auf Anita geltend machen will, wird er fortgejagt.

Anmerkungen

  1. Karl May: Der Weg zum Glück. In: Karl Mays Werke, S. 34608 (vgl. KMW-II.31, S. 3131).

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.