Devils-head

Aus Karl-May-Wiki
Version vom 2. März 2011, 11:42 Uhr von Uwe L. (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Freiburg“ durch „Freiburg“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Devils-head
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Old Surehand III

Am Devils-head ("Teufelskopf") klären sich die Geheimnisse um Old Surehand, Apanatschka, Kolma Puschi und alle ihre Todfeinde.

Jetzt erreichte ich eine Stelle, wo links ein tiefer Abgrund gähnte und rechts eine tief eingeschnittene, natürliche' Schneuße fast gradlinig in die Höhe führte. Da hörte ich den Galopp eines Pferdes, welches mir entgegenkam. Es erschien um die Rundung, der Reiter war der General. Er sah den Abgrund an der Seite, mich mit dem Gewehre vor sich und stieß einen gräßlichen Fluch aus. Fast noch im Galoppe, warf er sich vom Pferde herunter und sprang in die Schneuße. Ich konnte ihn erschießen, wollte ihn aber lebendig haben. Da erschienen auch zunächst Winnetou und Kolma Puschi, welche, wie ich auch, ihre Pferde parierten.
»Hier hinauf ist er!« rief ich. »Kommt nach, kommt nach!« 
»Das ist das Devils-head,« antwortete Kolma Puschi. »Da giebt es keinen andern Weg als diesen. Er ist unser!«[1]

Der "General" Daniel Etters stürzt bei seinem vergeblichen Fluchtversuch vom Devils-head und stirbt neben dem Grab des einst von ihm ermordeten Ikwehtsi'pa (Padre Diterico).

Anmerkungen

  1. Karl May: Old Surehand III. Band 19 der Gesammelten Reiseerzählungen, Verlag Friedrich Ernst Fehsenfeld, Freiburg 1898, 4. Kap., S. 560.