Liesbeth Weise

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Liesbeth Weise
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Der Weg zum Glück

Liesbeth Weise ist die Tochter von Heinrich und Anna Weise und somit die Schwester von Johannes Weise. Sie ist etwa 18 Jahre alt, sehr hübsch: diese rehbraunen Augen; die küßlichen Lippen; diese volle Büste; diese runden, gebräunten Arme, und doch Alles so keusch, so rein, so züchtig.

Um Medizin für ihren kranken Bruder kaufen zu können, nahm sie in Regensburg eine Stelle beim Kaufmann Herold an. Da die Krankheit sich verschlimmerte, so dass der Bruder ständige Pflege brauchte, gab sie die Stelle bald wieder auf.

Der Lehrer Max Walther, der sie aus Regensburg kennt, schützt sie vor den rohen Belästigungen durch Fritz Claus.

Liesbeth liebt und heiratet den Müllerhelm.

siehe auch

Frauen bei Karl May

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.