Teufelspass

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.
Teufelspass
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Waldröschen

Der Teufelspass verbindet die Sierra del Diablo (Teufelsberge) mit der Sierra del Chanate im Norden Mexikos.

Dieser Pass ist zwar nicht sehr breit, an seiner schmalsten Stelle höchstens zweihundert Fuß, aber er steigt nicht steil, sondern nur langsam empor, bietet schönen grünen Grasboden und ist aus diesem Grunde sehr leicht und bequem zu passieren. Von beiden Seiten ist er von Höhen eingefasst, deren Bäume genug Holz zur Feuerung bieten und da diese Höhen die Winde abhalten, so wären hier die schönsten Nachtlagerplätze zu suchen, wenn sie leider nicht auch die gefährlichsten wären.

Der Feind kann, wenn er zahlreich ist, nämlich die Höhen rechts und links so gut und leicht besetzen, dass kein einziger Mensch entkommen könnte. Selbst ein einzelner Mann, der sich da oben hinter die Bäume und Sträucher versteckte, könnte einer vorüberziehenden Truppe den größten Schaden bereiten, während ihn keine Kugel erreichen würde.

In diesem Pass gibt es eine zum Lagern bestens geeignete Stelle mit Weide und Quelle.

Hier werden 90 Franzosen und ihre Begleitung von 500 Apachen gestellt und getötet.

siehe auch Teufelspass-Syndrom