Paul Schweder

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Schweder war ein deutscher Journalist und Gerichtsberichterstatter.

Er gründete 1891 die private Zeitungskorrespondenz "Deutsche Journalpost" und belieferte über diese Presseaganetur Zeitungen bis in die 1930er Jahre mit Parlaments- und Gerichtsberichten.

siehe auch Schweder & Hertzsch

1943 wurde sein Archiv bei einem Bombenangriff vernichtet. Er sammelte seine Artikel daraufhin nochmal zusammen und gab sie - nur leicht überarbeitet - 1961 als "Die grossen Kriminalprozesse des Jahrhunderts. Ein deutscher Pitaval" heraus.

Enthalten ist darin auch Karl Mays Cahrlottenburger und Moabiter Prozess als »Karl May als Räuberhauptmann«. Das Buch ist eine der Quellen für Hellmut Kotschenreuthers 1965 entstandenen TV-Film Freispruch für Old Shatterhand.

Sonstiges

An Familie Felber schrieb Klara May in einem Brief vom 28. Dezember 1910 über die Pressehetze gegen ihren Gatten:

Unser Gegner, Lebius, hat die ganze Presse in der Hand. Alle großen Zeitungen werden von einer Berliner Correspondenz namens Schweder & Hertsch [sic] bedient. Dieser [Paul] Schweder, der alleinige Inhaber, ist ein früherer Kleiderhändler und jetzige Freund des Herrn Lebius.[1]

Ob Lebius und Schweder tatsächlich befreundet waren, ist nicht bekannt.

Anmerkungen

  1. Sudhoff/Steinmetz: Karl-May-Chronik V, S. 388.

Werke

  • Im kaiserlichen Hauptquartier: deutsche Kriegsbriefe (1) - Von der Donau zur Maas. 1915
  • Im kaiserlichen Hauptquartier: deutsche Kriegsbriefe (2) - Von den Vogesen zur Nordsee. 1915
  • Im Kaiserlichen Hauptquartier: deutsche Kriegsbriefe (3) - Von der Yser zum Isonzo. 1916.
  • Im türkischen Hauptquartier. 1916
  • Der Münchner Geiselmord vor Gericht (= Deutsche Kriminal-Bücherei. Eine Sammlung von Berichten über interessante Kriminalprozesse des In- und Auslandes, Band I). Hochschul-Verlag, 1919.
  • Der Erzberger-Mord-Prozess: Vorgeschichte, Anklageschrift und ausführlicher Verhandlungsbericht von Paul Schweder. Deutsche Kriminal-Bücherei. 2. Band, Verlag Deutsche Journalpost, 1922.
  • Die großen Kriminalprozesse des Jahrhunderts. Ein deutscher Pitaval, Kriminalistik-Verlag, 1961.
  • Manolescu, der "König der Hoteldiebe", Kriminalistik-Verlag, 1961.

Literatur