Karl Huzár

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl Huzár
im Karl-May-Film
Filmkulisse.jpg

Die Todeskarawane

Künstlerpostkarte

Karl Huszár-Puffy, auch Charles Puffy (* 3. November 1884 in Budapest; † Juni 1943 im Lager Spassk bei Karaganga/Sowjetunion), war ein ungarischer Schauspieler der Stummfilm-Ära.

Leben

Sein Film-Debüt gab Karl Huszár 1905 in Ungarn. Seit 1910 gehörte er zu dem Kabarett von Endre Nagy, wo er die Kunstfigur Pufi schuf. Jahre später wurde diese Kreation auch in Deutschland als Puffi bekannt, worauf Huszár sich den Künstlernamen Karl Huszár-Puffy gab.

Nach dem Ersten Weltkrieg ließ er sich in Berlin nieder, wo er sowohl auf der Bühne als auch beim Film arbeitete. Von 1924 bis 1928 filmte er in Hollywood unter dem Namen Charles Puffy.

Zurück in Deutschland stand er häufig als Nebendarsteller vor der Kamera, unter anderem in Der blaue Engel als Wirt. Mit dem Machtantritt der Nationalsozialisten verließ er Deutschland und kehrte nach Ungarn zurück. In Budapest spielte er Theater und wirkte noch in einigen Filmen mit.

Bei Kriegsausbruch 1939 setzte er sich in die Sowjetunion ab. 1941 wurde er nahe Wladiwostok verhaftet, als er in die USA ausreisen wollte. Man brachte ihn in das Arbeitslager Kokusek in Kasachstan, später in das Lager Spassk in Kasachstan, wo er umkam.

Karl-May-Filme

Karl Huzár spielte in Die Todeskarawane (1920) die Rolle des Dieners Kepek.

Weblinks