Aufbrauchausgabe

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aufbrauchausgaben entstehen immer dann, wenn – aus welchen Gründen auch immer – bis zu einem feststehenden Termin Restbestände eines Buches vom Markt verschwunden sein müssen. Wenn die Vorräte sehr groß sind und die Nachfrage nicht hinreichend groß, dann ist das unbefriedigend, weil am Ende zuviel übrig bleibt, das Herstellungskosten verursacht hat, die nicht mehr hereinkommen. Um den Warenabfluss zu beschleunigen, dreht man nicht selten an der Preisschraube oder schafft neue - billige Ausstattungsvarianten, die andere - neue - Käuferschichten erschließen (sollen). Eine solche Ausstattungsvariante, die nur deshalb den Markt betritt, um den Restverkauf fristgerecht zu erledigen, ist eine Aufbrauchausgabe. Es geht um das Verbrauchen aller Restbestände. (W.H. im KMC-Forum)

siehe auch[Bearbeiten]

Titelausgabe