Abgangszeugnis (Plauen)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abgangszeugnis

Im September 1861 legte Karl May vorzeitig eine "außerordentliche Abgangsprüfung" ab. Am 13. September bekommt er das nebenstehende Abgangszeugnis sowie das "Zeugniß über die musikalische Prüfung" ausgehändigt.

In "Mein Leben und Streben" schreibt May: Das Examen hatte einen Frackanzug erfordert, für unsere Verhältnisse eine kostspielige Sache.

Die einzelnen Zensuren Karl Mays sind aus einer Abschrift der Akten des Seminars Plauen ersichtlich:

"Karl Friedrich May

geboren zu Ernstthal, den 25. Februar 1842, gebildet in den Seminaren zu Waldenburg von Michaelis 1857 bis Ende 1859 und zu Plauen vom 2. Juni 1860 bis Michaelis 1861, bestand die Kandidatenprüfung den 9. und 12. September 1861.

A. Ergebnisse der Gesamtprüfung (d. h. sowohl der mündlichen als der schriftlichen und praktischen) inbetreff des Schulfaches, also über

1. dargelegte Kenntnisse und Einsichten inbezug auf Ergebnis
  a) Religion und zwar insbesondere Glaubens- und Sittenlehre 2a II a
  Bibelkenntnisse 2a
  b) sprachliche Bildung
  a) Muttersprache betr. Aussprache und Leseton 2b
  Rechtschreiben: Sprachlehre 1b II
  Stylistische Fertigkeit 2
  b) lateinische Sprache -
  c) Raumlehre und Rechnen
  theoretisches Rechnen 2b
  Kopfrechnen 2 II b
  Formenlehre 2
  Elementare Raumlehre -
  d) Gemeinnützliche Nebenkenntnisse und zwar namentlich
  Geschichte 2a
  Erdbeschreibung 2 II
  Naturkunde -
  Seelen- und praktische Denklehre 2
  e) Pädagogik und zwar
  Erziehungs- und Unterrichtslehre 2
  Spezielle Methodik 2
  Katechetik 2b II
  Geschichte und Literatur der Pädagogik -
  Volksschulkunde 1b

2. technische Fähigkeiten und zwar
  a) Schönschreiben 2b
  b) Singen 2a II
  c) Zeichnen 2

3. didaktisch praktische Ausbildung für das Lehrfach
  a) Lehrprobe 2
  b) Lehrfertigkeit überhaupt 2 II
  c) katechetische Geschicklichkeit insbesondere 2

4. Geistige Reife überhaupt, wie sie sich aus der Gesamtprüfung ergab 2 II

5. Hauptergebnis der Prüfung II

B. Ergebnisse der besonderen musikalischen Prüfung

1. das Theoretische (Generalbaßlehre usw.) 2a

2. das Praktische und zwar
  a) Singen 2a
  b) Orgelspiel 2
  c) Klavierspiel 2 II
  d) Violinspiel 2a

C. Urteil über das sittliche Verhalten: Zur Zufriedenheit nach dem Zeugnisse des Seminardirektors Wild".

Eine Fotoreproduktion des Abgangszeugnisses von Plauen findet sich in "Ich", Bd. 34 der Gesammelten Werke.

Weblinks